10.000 Schritte am Tag – Mit diesen Tricks klappt’s!

Wer sich nicht bewegt, stirbt früher – diese Feststellung dürfte Sie nicht überraschen. Eine aktuelle Studie belegt sogar, dass ein allzu bequemer Lebensstil das Sterberisiko um ein Vielfaches mehr erhöht als Rauchen, Diabetes oder Bluthochdruck.

Wer bis ins hohe Alter hinein gesund und fit bleiben will, sollte also in erster Linie auf ausreichende Bewegung achten. Aber keine Panik: Das muss kein Leistungssport sein. Es genügt schon, seine tägliche Schrittmenge im Auge zu behalten – egal ob mit der Anschaffung eines Schrittzählers oder einer oft vorinstallierten Anwendung im Smartphone.

Warum 10.000 Schritte?

Piktogramm_LaufenDer Richtwert für eine optimale Schrittmenge pro Tag stammt aus einer Empfehlung des Bundesministeriums für Gesundheit. Zwar sind schon 6000 Schritte ein „gesundes Plus“ für die Gesundheit – und dafür reicht ein Spaziergang von rund 4 Kilometern. Doch erst ab 10.000 Schritten am Tag (ca. 7 Kilometer) sind langfristig positive Auswirkungen auf die Gesundheit und die Lebenserwartung zu erwarten.

Tatsächlich beherzigen nur 20 Prozent der Deutschen diese Empfehlung. Ein durchschnittlicher Büroangestellter kommt täglich nur auf etwa 1500 Schritte – es gibt also einiges aufzuholen.

Aber wie schafft man die empfohlenen 10.000 Schritte am Tag?

Wir haben da ein paar Tipps:

1Die Mittagspause nutzen

Schon eine halbe Stunde Spaziergang am Tag bringt rund 4000 Schritte (ca. 2,5 bis 3 km) auf das Schritte-Konto. Wer diese kleinen Wanderungen geschickt in seinen Alltag integriert, hat im Nu für Bewegung gesorgt. Und es lohnt sich: Eine Stunde Gehen verbraucht ungefähr genauso viel Energie wie eine halbe Stunde Joggen! Auch nach Feierabend oder nach dem Abendessen bieten sich kleine Spaziergänge an. Die frische Luft ist außerdem prima für die allgemeine Stimmungslage.

2Persönlich zu den Kollegen

Klar, man ist daran gewöhnt: Der Kollege sitzt zwar nur einige Zimmer weiter – aber man bemüht doch meist das Telefon oder eine E-Mail, um sich auszutauschen. Wer es geschickt anstellt, wählt in diesen Situationen bewusst den kleinen Gang zum Büro des Mitarbeiters. Führt dieser über ein Treppenhaus, umso besser! Lohn der Mühe: Schon kleine Bewegungsmengen bringen den Kreislauf auf Trab und fördern außerdem die Konzentration und die Leistungsfähigkeit.

3Auf der Stelle treten zählt auch!

Beim Bügeln oder Kochen auf der Stelle zu laufen ist eine Möglichkeit, die Schrittmenge zu erhöhen, die wir kaum im Blick haben. Ebenfalls möglich: Nehmen Sie, bevor Sie den Müll in den Hof bringen, erst einmal den Weg nach oben in den letzten Stock Ihres Hauses. Dass Sie niemals den Aufzug nehmen, versteht sich natürlich von selbst.

4Umwege erweitern die Ortskenntnis

Der nächste Supermarkt ist gleich um die Ecke? Langweilig! Nehmen Sie den übernächsten Supermarkt oder den dahinter, jeder zusätzliche Meter zählt. Wenn Sie mit der Straßenbahn oder mit dem Bus fahren, steigen Sie einfach eine oder mehrere Stationen vor dem Ziel aus und bringen damit Ihr Schritte-Pensum rasch nach oben.

 


Passende Produkte:

Wanderlust in Bad Schandau

Wandern und Wellness in Bad SchandauWandern in der Sächsischen Schweiz – und danach ausgiebig relaxen und genießen. Das Arrangement im Hotel Elbresidenz macht’s möglich: 3 Übernachtungen, Wanderkarte, Beinmassage, 4-Gang-Menü und Thermen-Eintritt inklusive!

Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte:

After Work Relaxing in Bad Orb

After Work Relaxing in Bad OrbDas besondere Thermen-Arrangement für alle, die dem Alltagsstress entfliehen wollen: Drei Stunden Thermen-Besuch, eine wohlige Wellnessmassage und ein Gruß aus der Küche mit Erfrischungsgetränk aus dem Restaurant „Il Ristorante“.

Mehr erfahren und buchen

Auch im Herbst in Bewegung bleiben:
Wandern in der Sächsischen Schweiz
Wanderausflug – perfekt im November!
Jung im Kopf – durch Bewegung