7 Tipps mit denen Sie besser schlafen

Ein gesunder Schlaf ist die Grundlage für alles, was wir am nächsten Tag erledigen möchten. Daher ist es wichtig, dass wir uns zum Schlafen eine angenehme Atmosphäre schaffen. Hier verraten wir Ihnen sieben Tricks mit denen Sie besser schlafen und erfolgreicher in Ihren Alltag starten.

1 Bewegung
Besonders bei Jobs, in denen man viel sitzt, ist Bewegung am Abend wichtig. Ein schöner Spaziergang fördert den Schlaf und hilft Ihnen, den Kopf frei zu bekommen. Nutzen Sie die Zeit für sich alleine, ohne Störungen, um an der frischen Luft alle Sorgen hinter sich zu lassen.
2 Schreiben
Leeren Sie Ihren Kopf, indem Sie alles Wichtige für den nächsten Tag aufschreiben. So können Sie nächtliche Einfälle im Bett vermeiden. Schreiben Sie auch Ihre Sorgen auf und verschieben Sie diese auf morgen. Planen Sie schöne Dinge genauso wie negative. Die Vorfreude wird Ihnen helfen die Woche zu überstehen. Wichtig ist hier: am besten eine Stunde vor dem Einschlafen die To-Do-Liste beenden und erst am nächsten Tag wieder daran denken.
3 Meditation
Sammeln Sie neue Energie und lassen Sie für circa zehn Minuten alles los. Meditation muss allerdings nicht bedeuten im Schneidersitz auf dem Boden auszuharren. Tun Sie alles, was Ihnen dabei hilft, dem Alltag zu entfliehen und die Gedanken „auszuschalten“. Das kann auch Unkraut jäten sein, eine Tasse Tee trinken oder ein Instrument spielen.

4 Rituale
Es ist bewiesen, dass man besser schläft, wenn man abends immer dem selben Ablauf folgt. Gewöhnen Sie sich an, vor dem Schlafen bestimmten Tätigkeiten nach zu gehen. Beispielsweise: erst duschen, dann Zähneputzen, ein Glas Wasser trinken und hinlegen. Der Körper gewöhnt sich daran und bereitet sich während der Rituale schon auf das Schlafen vor.
5 Lesen
Beim Lesen konzentriert sich das Gehirn nur auf eine Sache. Dies senkt das Stresslevel, da man sich keine Gedanken über die Arbeit oder ähnliches machen kann. Des Weiteren fördert es die Kreativität, erweitert den Horizont und bildet neue Verknüpfungen im Gehirn. Führen Sie ein gutes Buch als letztes Ritual in Ihren Tagesablauf ein. Vermeiden Sie Lektüre die an Ihre Arbeit angelehnt oder zu nervenaufreibend ist.
6 Abschalten
Schalten Sie alle elektronischen Geräte aus, besonders das Handy, den Laptop und auch die Lampen. Das Licht gaukelt Ihrem Körper vor, es sei noch Tag und es fällt ihm schwerer einzuschlafen. Lösen Sie sich von dem Gedanken, ständig erreichbar sein zu müssen. Schaffen Sie einen Abstand zwischen Schlaf- und Arbeitsbereich, nur so können Sie sich entspannen.
7 Positiv bleiben
Direkt vor dem Einschlafen sollten Sie versuchen, nicht an unangenehme Dinge zu denken. Denken Sie lieber an Schönes. Das bringt gute Laune und motiviert Sie für den nächsten Tag. Eine positive Einstellung erleichtert Ihnen auch den nächsten Morgen. So können Sie sich selbstbewusst allen Problemen stellen.

Besser Schlafen

Auszeit: Schlafen unterm Sternenhimmel
Gesunder Schlaf – Sind 8 Stunden am Stück normal?
Schlechter Schlaf bei Vollmond?

Newsletter Orangenfalter.net