Adventssonntag – so genießen Sie die Zeit

Für viele Menschen beginnt im Dezember mit der Adventszeit die hektischste Zeit des Jahres: Putzen, Backen, Basteln, Dekorieren, Einkaufen, Weihnachtsfeiern – so vieles, das erledigt werden soll. Doch das sollte so nicht sein. Die Zeit vor Weihnachten ist eigentlich gedacht, um zur Ruhe zu kommen am Ende des Jahres.

Die wörtliche Bedeutung von Advent ist Ankunft – man wartete auf die Ankunft des Herrn mit der Geburt Jesu Christi. Mit vielen Bräuchen bereiten wir uns auf das Weihnachtsfest vor. Damit Sie auch im Alltag diese Zeit genießen können, empfehlen wir vor allem an den Adventssonntagen ganz bewusst Zeit mit der Familie zu verbringen. Das kann ein gemeinsames Mittagessen sein oder eine ausgedehnte Vorlesestunde am Nachmittag, genauso wie gemeinsames Plätzchenbacken oder einen Märchenfilm schauen.

Vielleicht zieht es Sie aber nach draußen? Dann haben wir drei Ausflüge für besinnliche Adventssonntage für Sie:

Ausflug auf den Weihnachtsmarkt

Weihnachts- oder Christkindelmärkte sind natürlich ein Klassiker. Und das zu Recht, verbreiten sie doch einen ganz besonderen Weihnachtszauber: Weihnachtslieder, die funkelnden Lichter und vor allem: die Düfte! Lebkuchen, gebrannte Mandeln, Glühwein, Orangen und Zimt – all das weckt Kindheitserinnerungen und beschert weihnachtliche Glücksgefühle. Lassen Sie sich das nicht entgehen.

Die Weihnachtsmärkte in kleineren Orten sind häufig weniger kommerziell, dafür individueller. Gerade in den Burgen und Schlössern Mitteldeutschlands lässt sich Weihnachtliches entdecken. Wir empfehlen einen Adventsausflug ins Saale-Unstrut-Gebiet.

Adventssonntag – besinnliche Stunden in der Therme

Alle Thermenfans wissen es schon längst: Hier kann man wunderbar entspannen und dem Alltag entkommen. Allen Skeptikern sei gesagt: Auch und gerade in der Adventszeit lohnt sich ein Ausflug in die Therme.

In der Toskana Therme Bad Orb gibt es ein spezielles Adventsprogramm: An allen vier Sonntagen findet eine Wintermärchenstunde statt. In gemütlicher Atmosphäre, warm eingekuschelt, hören die Kinder märchenhafte Geschichten bei Snacks und Getränken. Die Eltern sind selbstverständlich auch willkommen oder Sie nutzen die Zeit für einen entspannenden Aufguss in der Sauna.

Pyramide anschieben

weihnachtspyramide

Foto: jreifegerste via VisualHunt.com / CC BY-SA

Im Erzgebirge weihnachtet es besonders schön. Die Schnitzkunst ist weltbekannt. Dörfer und Städte sind überall wunderschön geschmückt, große und kleine Pyramiden zieren die Marktplätze. Mit dem traditionellen Anschieben der Pyramiden wird vielerorts ganz offiziell die Weihnachtszeit eröffnet.

Lassen Sie sich dieses Spektakel nicht entgehen. Kinder bekommen ganz große Augen und haben noch lange etwas zu erzählen. Darüber hinaus haben Sie hier eine gute Chance auf Schnee und erleben so ein weihnachtliches Winter-Wunder-Land.

Wir wünschen viel Spaß und eine schöne Adventszeit!