Alleskönner Hafer – warum Sie unbedingt mehr davon essen sollten

Hafer war bis ins 19. Jahrhundert hinein eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel für die Menschen in Europa. Heute ist er allenfalls noch Bestandteil vom Müsli. Doch das scheint sich gerade wieder zu ändern – befeuert durch den großen Porridge-Trend. Wir verraten, warum das gut ist und was den Hafer so schrecklich gesund macht.

1. Haferflocken sättigen gut.
Hafer liefert viel Energie und macht lange satt – Heißhungerattacken adè! Das liegt vor allem an den enthaltenen Ballaststoffen. Diese pflanzlichen Fasern regulieren die Verdauung und dämpfen den Hunger.

2. Haferflocken senken den Cholesterinspiegel.
Das im Hafer enthaltene Beta-Glucan schützt die Schleimhaut des Verdauungstraktes. Zudem bindet es Gallensäuren und fördert deren Ausscheidung, sodass der Körper auf Cholesterin zurückgreifen muss, um neue Gallensäure zu bilden. Daher senken Haferflocken den Cholesterinspiegel.

3. Hafer stabilisiert den Blutzuckerspiegel.
Die Beta-Glucane sorgen auch dafür, dass der Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigt. Für Menschen, die unter Diabetes Typ II leiden ist das besonders interessant. Studien zufolge können Diabetiker mit zwei Hafertagen pro Monat ihren Insulinbedarf um zwei Drittel senken.

4. Haferflocken machen hübsch.
haferDank des in den Flocken enthaltenen Biotins, Kupfers, Mangan und Zink sorgen sie für schönes Haar, gesunde Haut und feste Nägel. Wenig Aufwand – große Wirkung :-)
 
5. Haferflocken sind eine gute Proteinquelle.
Eine Portion Hafer enthält circa 7,5 Gramm Eiweiß. Wenn Sie die Flocken mit weiteren Eiweißquellen wie Milch, Quark oder Joghurt kombinieren, kann das Hafereiweiß besser vom Körper aufgenommen, verwertet und in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden.

6. Haferflocken sind gut für Magen, Darm und Verdauung.
Die Flocken gelten sogar als Hausmittel bei Magen-Darm-Beschwerden. Die enthaltenen Ballaststoffe wirken wie eine Schutzschicht für die Schleimhaut und halten den sauren Magensaft fern. Zudem kurbelt gekochter Haferbrei die Verdauung an.

7. Hafer fördert die Fettverbrennung.
Haferflocken sind nicht gerade kalorienarm – 100 Gramm enthalten 353 Kalorien. Dennoch helfen sie dabei, schlank zu bleiben. Aufgrund ihres hohen Gehaltes an ungesättigten Fettsäuren und Magnesium fördern sie die Fettverbrennung.

Passende Produkte

Kochkurs im Hotel Elbresidenz
an der Therme Bad Schandau

Der Küchenchef des Hotels zeigt Ihnen in diesem ganztägigen Kochkurs kulinarische Tipps und Tricks zu ausgewählten Thermen! Erlernen Sie praktische Kniffe und neue Rezepte vom erfahrenen Profi.

Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte

Gutschein für Restaurant
Felix in Bad Sulza

Wenn Sie einmal keine Lust haben, selbst zu kochen, dann lassen Sie sich in Bad Sulza im Restaurant Felix verwöhnen – Zeit für Genuss. Eine Reservierung ist empfehlenswert.

Mehr erfahren und buchen

Noch mehr gesunde Food-Trends:
Food-Trend Pseudogetreide – Was können Amaranth, Buchweizen, Quinoa & Co.?
Leben Vegetarier tatsächlich gesünder?
Gesundheits-Wunderwaffe – Kurkuma Zitrone Shot