Ferienprogramm deluxe – so begeistern Sie Groß und Klein

Das richtige Ferienprogramm zu finden ist nicht immer einfach. Besonders wenn man keine große Reise geplant hat, kommt bei den Kindern oft Langeweile auf. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten – häufig fehlt einfach die richtige Inspiration. Dabei ist es wichtig eine richtige Mischung zwischen Abenteuer und Entspannung zu finden. Schließlich ist der Rest des Jahres meist stressig genug. Wir haben einige Ideen gesammelt, wie die perfekte Feriengestaltung aussehen könnte. Das Beste dabei: Es muss nicht immer kostenintensiv sein!

Ferienprogramm für kreative Kinder

Egal, welches Alter die Kinder sind – Schule ist für die meisten anstrengend. Hier wird konstant neues Wissen vermittelt und der Kopf muss dauerhaft aufnahmebereit sein. Da sollte das Ferienprogramm eine gute Abwechslung dazu bieten. Da es im Schulalltag oftmals um Disziplin geht und Stillsitzen ein wichtiger Punkt ist, sollten Sie während der Sommerpause eine Art Kontrastprogramm organisieren. Geben Sie deswegen vor allem kreative Freiräume. Wie wäre es zum Beispiel mit Tätigkeiten wie Malen, Modellieren oder Basteln? Sowohl bei der Umsetzung als auch den zu verwendenden Materialien sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Und wenn Sie kein Chaos in der Wohnung haben möchten, können Sie das Ferienprogramm bei schönem Wetter in die Natur verlegen. Haben Sie noch ein altes Bettlaken übrig? Dann können Sie dieses auf der Wiese ausbreiten und die Kinder mit Wasser- oder gar Fingermalfarben verzieren lassen.

Für Kinder mit handwerklichen Vorlieben haben wir noch eine weitere kreative Idee: Wie wäre es mit einem Bauspielplatz? Viele Orte bieten dabei Kindern eine Fläche, auf der sie sich mit Hammer und Nägeln unter Aufsicht von Erwachsenen baulich austoben können. Schauen Sie doch einfach mal nach, ob sich so etwas auch in Ihrer Nähe finden lässt. Besonders große und kleine Jungs werden von diesem besonderen Spielplatz begeistert sein.

Auch der Sport sollte nicht zu kurz kommen!

Besonders wichtig ist auch viel Bewegung vorzugsweise in der Natur. Auf diese Weise bieten Sie Ihren Liebsten eine gute Alternative zum alljährlichen Stillsitzen wären der Lernphasen. Einfach bequeme Sportsachen anziehen, Zutrinken einpacken und raus an die frische Luft. Denn gerade im Sommer gibt es viele Outdoor-Aktivitäten, die im Ferienprogramm mit aufnehmen können. Als kleine Anregung haben wir eine Liste beliebter Tätigkeiten zusammengestellt.
Diese Sportarten lohnen sich im Sommer:

  • Wandern
  • Mountainbiking
  • Stand Up Paddling
  • Climbing

Der Klassiker im Sommer: Schwimmen gehen

Besonders wenn die Temperaturen die 25 Grad Marke überschreiten, erhoffen sich die meisten Kinder eine kühle Abkühlung. Ganz oben auf der Liste stehen hier ein leckeres Eis aber auch die Flucht ins kühle Nass. Je nach eigenen Vorlieben kann das ein See, das Meer oder ein Pool sein. Sehr beliebt sind auch Schwimmbäder oder gar Thermen wie die Toskana Therme in Bad Orb. Besonders letztere hat den Vorteil, dass hier thermoindifferentes Baden möglich ist. Das bedeutet, dass der Körper nicht zu hohem Stress ausgesetzt ist auf Grund hoher Temperaturschwankungen.