Fußreflexzonenmassage – mit Druck zum besseren Körpergefühl

Sie tragen uns an verschiedene Orte und werden dennoch oftmals unterschätzt und vernachlässigt: unsere Füße. Sie sind unsere Verbindung zwischen Körper und Boden und können sogar noch viel mehr. Bei einer Fußreflexzonenmassage dienen unsere Füße nämlich als Spiegel für unseren gesamten Körper. Klingt komisch? Dahinter verbirgt sich sogar eine Art Kartensystem, bei dem Teile des Fußes für bestimmte Körperregionen und sogar Organe stehen. Wir zeigen Ihnen wie diese Aufteilung aussieht und die Fußreflexzonenmassage abläuft.

Fußreflexzonenmassage – mit Druck zur besseren Körpergefühl

Je nach Druckanwendung an der entsprechenden Stelle am Fuß sollen Spannungen und Verstimmungen bei den Organen und Körperteilen gelöst werden. Dabei geht dieses alternativmedizinische Behandlungsprinzip schon auf Jahrtausend alte Traditionen in Indien, China, Ägypten und alte Indianerstämme zurück. Ähnlich wie bei einer Akkupressur wird untersucht, welche Reflexzone am Fuß auffällig ist. Das gilt als Indikator, dass das zugehörige Organ in irgendeiner Form gesundheitlich betroffen ist. Durch die gezielte Druckmassage werden Reize an die entsprechenden Zielorgane ausgesandt, die gleichzeitig den Heilungsprozess fördern. Damit werden Durchblutung und Stoffwechsel entsprechend gefördert.
Nachdem diese Praxis lange überliefert wurde, hat der amerikanische Arzt William Fitzgerald in Studien die Wirksamkeit dieser Vorgehensweise um 1913 überprüft und eine entsprechende Unterteilung des Fußes festgehalten. In diesem Zusammenhang teilte er den Körper in zehn Längszonen auf, die entsprechend proportional auch auf den Fuß übertragen wurden. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dieses System um drei Querzonen ergänzt und gilt bis heute als Grundlage für die Therapie.
Den größten Teil bilden die Fußsohlen, in ihnen liegen die meisten Druckpunkte. Aber auch die Seiten und der Fußrücken bis hin zum Knöchel sind Bestandteil der Behandlung. Am besten stellt man sich die Füße als sitzenden Menschen vor, dabei sind die Zehen der Kopfbereich, der Vorfuß mit dem Ballen Schulter und Brustkorb und so weiter. Logischerweise repräsentierte der rechte Fuß die rechte Körperhälfte und der linke die linke Hälfte. Die Bezugspunkte aller Organe, Nerven, Muskeln, Knochen und Gelenke sind spiegelbildlich genau da, wo sie sich auch im Körper befinden.
Mit entsprechenden Griff- und Drucktechniken, die vor allem mit den Fingerkuppen ausgeführt werden, sollen Menschen so ihr allgemeines Wohlbefinden wiedererhalten. Übrigens stimuliert auch barfuß laufen die entsprechenden Fußreflexzonen, also öfter mal die Schuhe und Socken auslassen.
Asiatische Fußdruckpunkt Massage
Auch die Toskana Therme in Bad Schandau bietet das geschätzte Naturheilverfahren als Behandlung an. Bei der Massage werden Blockaden gelöst und der Selbstheilungsprozess des Körpers aktiviert.

Mehr Massagepraktiken:

Indianische Kopfmassage – auf den Spuren der Ureinwohner Amerikas?
Lomi Lomi Nui Massage– Fühlen Sie sich wie auf Hawaii
Hot Stone Massage: Verkrampfungen lösen
Shiatsu – Massage für Körper und Geist