Gesund kochen: So schmeckt Weihnachten!

Gesund kochen: Egal, ob Gans, Ente, Wild oder Truthahn – zu Weihnachten muss etwas Besonderes auf den Tisch kommen. Ein Fakt, der allerdings auch jede Menge Stress für den Koch oder die Köchin bedeutet. Schließlich müssen die Speisen mit ihren verschieden Garpunkten so zubereitet werden, dass alles zusammen schmeckt wie es soll. Frei nach dem Motto: „Organisation ist alles“ haben wir Tipps wie Sie Ihr Weihnachtsmenü richtig planen. Damit steht einem schmackhaften Dinner nichts mehr im Weg.

Tipp 1: Beachten Sie die Anzahl der Gäste
Je mehr, desto besser – dieser Ansatz mag für Feiern gelten, aber beim Essen kann das auch nach Hinten losgehen. Nichts ist anstrengender, als wenn man sich beim Schneiden gegenseitig behindert. Deswegen überlegen Sie sich am besten genau wie viele Menschen an Ihrer Tafel Platz nehmen können, um ein entspanntes Essen zu ermöglichen.

Tipp 2: Besprechen Sie im Vorfeld die Vorlieben der Gäste
Allergien, Abneigungen und Unverträglichkeiten sind alles Dinge, die Sie bei der Essensplanung einfließen lassen sollten. Sowohl für Gastgeber und Besucher ist es schließlich frustrierend, wenn Speisen nur eingeschränkt genossen werden können.

Tipp 3: Legen Sie die Speisen fest
Wenn Sie das Weihnachtsmenü richtig planen, sollten Sie sich nicht übernehmen. Sicherlich klingen raffinierte Gerichte verlocken, aber sie können auch schneller schief gehen. Ideal sind Speisen, die gut vorzubereiten sind und keine ständige Kontrolle beim Kochen erfordern.

Tipp 4: Erstellen Sie eine Einkaufsliste
Steht das Menü, ist die Einkaufsliste der nächste wichtig Schritt. So stellen Sie sicher, dass Ihnen beim Kochen keine Zutat fehlt und alles reibungslos verlaufen kann. Achten Sie dabei auch auf die richtigen Mengenangaben, wenn Sie das Gericht anpassen.

Tipp 5: Denken Sie bei speziellen Produkten ans rechtzeitige Vorbestellen
Gerade spezielle Fleischsorten, exotische Früchte oder seltene Gewürze sind meistens nicht im Laden vorrätig. Bestellen Sie diese rechtzeitig beim Händler Ihres Vertrauens, damit die Zutat auch wirklich verwendet werden kann.

Tipp 6: Kreieren Sie einen Zeitplan
Zeit ist ein wichtiger Faktor für das Gelingen Ihrer Speisen beim gesund Kochen. Wenn Sie da Weihnachtsmenü richtig planen, sollten Sie auch einen konkreten Zeitplan erstellen. Dieser kann sogar, je nach Gerichten, bis zu mehrere Tage umfassen. Bei der Umsetzung müssen Sie sich aber auch genau daran orientieren.

Gesund Kochen plus Weihnachtsmenü ist keine Zauberei

Gerade der Zeitplan ist ein sehr wichtiger Punkt, damit Sie keinen Überblick verlieren. Sie wissen nicht wie dieser Schritt umgesetzt wird? Wir haben einen Beispielzeitplan für Sie entdeckt, an dem Sie sich gerne für Weihnachten orientieren können. So wird auch für Koch oder Köchin das Fest zum Erfolg.