Lamm: Klassiker zum Osterfest

Mit dem bevorstehenden Osterfest ist wieder Zeit für gemeinsame Zeit mit der Familie. Ein traditionelles Essen ist dabei das Osterlamm. Lammfleisch ist würzig und schmackhaft und zudem sehr gut bekömmlich. Auch als sanfter Einstieg nach der Fastenzeit eignet sich Lamm sehr gut. Damit die Zubereitung gelingt, bietet das Hotel Elbresidenz in Bad Schandau einen „Kochkurs Osterlamm“ an. Doch warum essen wir überhaupt dieses Fleisch zu Ostern?

Lamm als Opfergabe

Die Tradition, an Ostern Lamm zu Essen, ist auf heidnische und christliche Bräuche zurückzuführen und hat sich im Laufe der Jahrhunderte bis heute erhalten. In der vorchristlichen Zeit opferten Menschen während des ersten Vollmondes nach Frühlingsanfang – unserer heutigen Osterzeit – ihren Göttern Lämmer. Schafe waren eines der ersten Tiere, die der Mensch für sich nutzbar machte, denn sie waren einfach zu halten und gleichzeitig von großem Wert. Im Anschluss an die religiöse Zeremonie wurde die Opfer-Mahlzeit meist gemeinschaftlich verspeist. Auch die Christen übernahmen später die Tradition, Ostern Lamm zu essen. Es ist eine Erinnerung an Jesus, der auch als Lamm Gottes bezeichnet wird. Das Osterlamm steht im christlichen Glauben für die Reinheit und Unschuld. Es erinnert an den Tod Jesu Christi, aber gleichzeitig steht das Jungtier symbolisch für neues Leben und somit auch für die Wiederauferstehung.

Lamm als Braten

lammbraten, osterlammInzwischen wurde die Ostertradition von vielen Familien übernommen. Sie freuen sich jedes Jahr auf ihre Lammkeulen. Und das nicht ohne Grund: Lammfleisch ist nämlich nicht nur gut bekömmlich, sondern auch ein Lieferant für die Vitamine B1, B2, B6, B12 und Niacin. Das Fleisch von Lämmern ist besonders zart und zu Ostern sind die Tiere bereits so alt, dass sie von Milch auf Gras als Nahrung umgestiegen sind. Das sorgt für ein besonders schmackhaftes, würziges Fleisch.

Die Lammkeule gelingt als Braten mit Knoblauch und Rosmarin besonders lecker. Klassische Beilagen sind Rosmarinkartoffeln und grüne Bohnen. In Frankreich gehört Thymian unbedingt zu den Gewürzen für das Lamm. In Griechenland hingegen wird der Braten zu Ostern traditionell am Spieß gegrillt.

Unser Kochkurs bereitet Sie dabei optimal auf die Ostertage mit Ihren Liebsten vor. Am 24. März können Sie im Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau lernen, wie Sie Osterlamm extra lecker zubereiten. Küchenchef Daniel Hegenbart entführt Sie dazu ab 10 Uhr in die Kunst des Kochens und Genießens. Die Teilnahme am ganztägigen Kurs kostet 130 Euro und enthält nicht nur alle benötigten Zutaten, sondern einen Mittagssnack sowie eine kleine Getränkeauswahl. Bei einem anschließenden Abendessen werden die Kreationen gemeinsam genossen.

Passende Produkte

Gutschein Kochkurs Osterlamm in der Elbresidenz

Winter Hotel ThermeWenn Sie unsicher sind bei der Zubereitung des Lammbratens, dann nehmen Sie einfach an unserem Kochkurs teil.

ab 130,- Euro pro Person
Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte

Ostertraum in Bad Schandau

Eine kurze Auszeit vom Alltag: zwei Übernachtung, österliches 3-Gänge-Menü und Entspannen in der Therme.

ab 209,- Euro pro Person
Mit dem Buchungscode „Orangenfalter“ erhalten Sie 5 % Rabatt!
Mehr erfahren und buchen

Noch mehr Rezeptideen:

Der Chefkoch empfiehlt: Fisch zu Karfreitag
Spargel: Beste Rezepte für die Saison
Frische Vorfrühlingsküche mit Kresse, Bärlauch und Muscheln