So wird Sex zu Wellness

Starten Sie in den Frühling mit einem Wellnesswochenende der anderen Art. Wer sich regelmäßig mit dem Partner dem Liebesspiel hingibt, tut nicht nur für den Körper etwas Gutes, sondern auch für die Seele. Denn beim Sex werden Endorphine ausgeschüttet. Diese Glückshormone sorgen dafür, dass die gute Laune steigt und wir die Frühjahrsmüdigkeit überwinden. Wenn Sie also an Frühjahrsmüdigkeit leiden – dann ab ins Bett ;-)

Sie haben keine Zeit oder Geld für eine entspannende Wochenendauszeit im Wellness-Hotel? Kein Problem! Planen Sie ein erotisches Wochenende mit ihrem Partner und starten Sie ein Verwöhnprogramm der sinnlichen Art.

Erotische Massage – Wer braucht schon eine Profi-Massage, wenn einen der oder die Liebste durchkneten kann? Und wer weiß, wohin das Ganze führt? Also, Kerzen an, duftendes Öl ausgepackt und schon kann es losgehen …
Sinnliches Schaumbad – so richtig warm ist es draußen doch noch nicht. Da kommt ein heißes Bad zum Durchwärmen gerade recht. Noch heißer wird es, wenn der Liebste mit an Bord ist. Dann ist auf jeden Fall ein feuchtes Vorspiel drin. Sex in der Badewanne kann unter Umständen schwierig sein. Wer also nicht gerade eine riesige Badewanne zu Hause hat, zieht dann lieber ins Bett (oder woandershin) um.

Slow-Sex – Bloß kein Stress! Wenn Ihnen noch der Winter in den Knochen steckt, lassen Sie es langsam angehen. Zeit für ganz gemütlichen Slow-Sex mit richtig langem Knutschen, vielleicht einem Vorspiel in der Badewanne und natürlich ausgiebigem Kuscheln hinterher. Dafür müssen Sie nicht ins Hotel fahren, sondern können sich zu Hause alle Zeit der Welt nehmen.
Aphrodisierender Genuss – Essen macht nicht nur glücklich, das richtige Essen macht auch an. Starten Sie in Ihr Sex-Wellness-Wochenende mit einem aphrodisierendem Menü: Erdbeeren, Schokolade, Austern oder ein Glas Sekt regen an und machen Lust auf mehr.
Liebes-Lese-Stunde – Wenn es Ihnen draußen einfach noch zu kalt ist, machen Sie es sich und Ihrem Liebsten drinnen mit einem Buch gemütlich. Aber Vorsicht, bei erotischer Lektüre kann Ihnen ziemlich schnell, ziemlich heiß werden und es lädt zum Nachmachen ein. „Fifty Shades of Grey“ sagt Ihnen wahrscheinlich etwas, doch erotische Literatur hat noch viel mehr zu bieten: Perlentaucher listet die 6 besten Romane auf.

 
Nach einem solchen Wochenende, werden Sie sich mindestens so gut fühlen, wie nach einer Woche Wellness-Urlaub im Hotel: entspannt und glücklich, strahlender Teint und rosige Wangen. Und Sie können frisch und mit neuer Kraft wieder in den Alltag und in den Frühling starten.

Noch mehr Spaß im Bett:

Ländersex: In zehn Sex-Stellungen um die Welt
10 Gründe für mehr Sex
Mit Edging zum Mega-Orgasmus