Spaß im Bett: So klappt’s garantiert

Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Wären doch da nicht immer diese fiesen Hintergedanken wie „Findet er mich überhaupt attraktiv?“ oder „Bin ich zu dick?“. Schluss damit! Was spricht denn gegen ein bisschen Spaß im Bett? Man muss seine Ängste beziehungsweise seine innere Stimme aus dem Kopf verdrängen und sich einfach mal gehen lassen und das Liebesspiel genießen. Es gibt unzählige Tipps, die guten Sex versprechen. Wenn Sie eines jedoch nicht beherzigen, sind diese alle sinnlos. DO Nummer 1: Mögen Sie sich selbst und schalten Sie Ihren Kopf aus.

DOS & DON’TS für mehr Spaß im Bett

Diese folgenden Tipps sind hilfreich zum Thema „Spaß im Bett“ und zeigen, was Sie gerne tun können oder lieber lassen sollten.

DOS:

2 Lassen Sie sich gehen
Denken Sie beim Sex nicht zu viel nach, auch nicht ob es Ihrem Partner gefallen könnte oder wie Sei gerade aussehen. Für beide gibt es sicherlich kein schöneres Gefühl, als das der völligen Hingabe. Lassen Sie sich gegenseitig spüren, dass Sie sich voll vertrauen und den Liebesakt in vollen Zügen genießen.
3 Feedback geben
Zeigen Sie Ihrem Partner, was Ihnen super oder aber auch weniger gefällt. Diese Feedback hilft, den Spaß im Bett zu optimieren. In der Art, wie Sie Ihre Gedanken übermitteln sind Sie völlig frei. Egal, ob Sie laut stöhnen und schnurren oder doch lieber das Gespräch suchen.
4 Keine Angst vor Sextoys
Sextoys sind nicht nur Gefährten für ein paar gemütliche Stunden allein. Die Tatsache, dass Männer Sexspielzeuge als Konkurrenz sehen, entspricht nicht mehr der Wahrheit. Diese Spielzeuge können für gemeinsamen Spaß im Bett sorgen. Probieren Sie es einfach aus.

DON’TS:

1 Zu viel Konzentration
Konzentrieren Sie sich nicht darauf, Ihren Partner zum Orgasmus zu bringen, sich zu revanchieren oder auf irgendwelche Sexstellungen. Lassen Sie es einfach passieren und genießen Sie den Moment. Beim Sex gilt es sich nicht an eine Liste zu halten beziehungsweise diese abzuarbeiten.
2 Die Zügel loslassen
Ein bisschen Kontrolle muss beim Schäferstündchen schon sein. Passen Sie auf, dass Sie die Führung seiner Erregung behalten. Männer gelangen manchmal etwas schneller ans Ziel, als gewünscht. Wenn Sie merken, dass Ihr Partner schon auf der Zielgeraden ist, können Sie sich ein wenig zurückziehen und den Orgasmus herauszögern. So haben Sie garantiert beide ausgiebig Spaß.
3 Vorspiel & Gleitmittel vergessen
In manchen Situationen stürmen beide Partner direkt los und vergessen vor lauter Lust und und Spannung das Vorspiel. Dabei kann man gerade durch das Vorspiel seine Erregung optimal steigern und den Sex zu einem Highlight machen. Ein ausgedehntes Vorspiel ist ein Muss und wird Sie dahinschmelzen lassen. Tipp: Lernen Sie außerdem die Vorzüge des Gleitmittels kennen, es hat viele Verwendungsmöglichkeiten.
4 Augen zu machen
Verpassen Sie nicht die Hälfte, indem Sie Ihre Augen schließen. Sehen Sie Ihrem Partner direkt in die Augen und genießen Sie die absolute Vertrautheit. Der Sex wird noch intensiver, intimer und inniger – versprochen!
Für mehr Entspannung vom Alltagsstress und einen freien Kopf in der Partnerschaft empfehlen wir außerdem Wellness zu Zweit. Lassen Sie einfach die Seele baumeln und genießen Sie eine Massage oder einen ausgiebigen Saunagang. Ausflüge mit Ihrem Liebsten stärken den Zusammenhalt und halten die Liebe frisch.

Vielleicht ist hier etwas für sie dabei:

Ländersex: In zehn Sex-Stellungen um die Welt
Charaktertest: Lieblingseis und die Sexvorlieben
Erotik für Anfänger