Stressfaktor Job – Stress abbauen für Erfolg!

Stressfaktor Job?! Terminkalender, Konferenzen, Tagungshotel, Deadlines & Erreichbarkeit durch mobile Techniken kratzen an unserem Nervenkostüm. Nun Stress abbauen für Erfolg im Büro!

Entsprechend angespannt und ausgelaugt fühlen sich die meisten auch im Laufe des Tages. Dabei ist Stress abbauen so wichtig, um auch beruflich stärker durchstarten zu können. Denn nur wer Erholungsphasen hat, kann die restliche Zeit 100 Prozent am Arbeitsplatz geben. Wir haben die 5 besten Entspannungsübungen zusammengefasst, mit denen Sie im Job voll durchstarten können.

 

Stressfaktor abbauen – diese Übungen sorgen für mehr Power


1. Raus aus dem Büro!

Ein Spaziergang an der frischen Luft kann wahre Wunder vollbringen. Die Extraportion Sauerstoff in Kombination mit der Bewegung sorgen dafür, dass wir mit neuer Energie und freien Kopf weiterarbeiten können.

2. Klopfen kann Wunder bewirken!
Nein wir haben uns bei diesem Tipp nicht verschrieben – mit Klopfbewegungen im Kreuzbandbereich können Sie entspannter durch den Büroalltag kommen. Wie das geht? Setzen Sie sich auf einen Hocker oder mit dem Bauch zum Stuhlrücken. Zuerst wird das Steißbein leicht mit Fäusten geklopft. Dabei erhöht man die Intensität allmählich bis man ein sanftes Ziehen spürt. Jetzt bewegt sich die Hand über den gesamten Kreuzbandbereich – also Steißbein und bis zu 20 cm darüber sowie seitlich bis zur Körperseite. Die Klopfbewegung wiederholt man ungefähr für eine Minute im gesamten Bereich. Zum Abschluss wiederholen Sie diesen Vorgang noch einmal mit höherem Kraftaufwand an diesen Stellen. Auch wenn diese Prozedur etwas merkwürdig klingt, zum Stressfaktor Job abbauen ist die bestens geeignet.

Stressfaktor

Adé Stressfaktor! Stress abbauen um erfolgreicher im Job zu sein

3. Massieren Sie Ihr Gesicht!
Was viele Menschen nicht merken: Bei der Arbeit am Computer verspannen sich schnell die Gesichtsmuskeln. Wenn gleichzeitig ein hoher Stresspegel hinzukommt, stehen ganz schnell Kopfschmerzen auf der Tagesordnung. Eine Massage im Gesicht beugt dieser Entwicklung vor, weil die Durchblutung gefördert wird. Führen Sie kreisende Bewegungen oder ein Zupfen mit Daumen und Zeigefinger durch, wobei besonders der Stirn- und Augenbereich intensiv bearbeitet werden sollte. Zum Schluss wird der Kopf langsam in alle Richtungen bewegt und gekreist – so haben Spannungskopfschmerzen erst gar keine Chance.

4. Schlucken Sie Wasser!
Zugegeben, dieser Tipp klingt recht banal, aber zum Stress abbauen kann er sehr effektiv sein. Nehmen Sie sich dafür ein Glas Wasser und trinken Sie ungefähr eine Minute lang kleine Schlucke daraus. Auf diese Weise wird der Puls abgesenkt und die stressbedingte Kurzatmigkeit beseitigt. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die gesamte Rumpfmuskulatur entspannt sich.

Lassen Sie Ihre Batterien nicht erst leerlaufen! Adé Stressfaktor Job!

5. Stressfaktor Familie?! Entspannungen in den Feierabend integrieren!
Es ist wichtig, dass Sie die Freizeit auch zum Abschalten nutzen. Ansonsten stauen sich negative Energien auf. Das ist ungefähr so, als ob Sie Ihr Auto ständig anlassen würden, auch wenn Sie damit nicht fahren. So wie das dem Fahrzeug auf Dauer schadet, leiden auch Sie und Ihre Gesundheit darunter.
Deswegen empfiehlt es sich besondere Entspannungsmomente im Alltag in Form von Wellnessbehandlungen einzulegen. Schauen Sie doch in verschiedenen Thermen oder Beauty-Spas vorbei. Sie werden vom Angebot überrascht sein.

 
Gerade Ärzte leiden berufsbedingt unter hohem Stress, schließlich sind sie täglich mit vielen Daten und kranken Patienten konfrontiert. Hier haben wir ein Extra-Tipp für Mediziner: nutzt neue Technologien, um eure Abrechnungsprozesse zu verkürzen. Hier bietet eHealth viele Chancen, damit der Praxisalltag nicht durch Zahlenwälzen unnötig erschwert wird.

Newsletter Orangenfalter.net