Tag des Bieres

Am 4. August findet der internationale Tag des Bieres statt. Bier ist ein alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk, das durch Gärung aus den Grundzutaten Wasser, Malz und meistens Hopfen gewonnen wird und sich weltweit großer Beliebtheit erfreut. Teilweise rankt sich ein regelrechter Mythos um den Gerstensaft. Fakt ist: Bier ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. 2016 trank jeder Deutsche im Schnitt 106,9 Liter Bier. Eine riesige Menge. Doch ist das empfehlenswert?

Ist Bier gesund?

Es werden dem Bier viele, viele gute Eigenschaften zugesprochen: Es soll Nierensteinen, Herzinfarkten und Schlaganfäälen vorbeugen. Es soll beruhigend wirken und beim Einschlafen helfen. Tatsächlich enthält Bier einige Nähr- und Mineralstoffe, die für sich gesund sind: B-Vitamine (B2 und B6), Panthenolsäure und Niacin. Zudem Phosphorsäure, Kalium, Magnesium und Natrium, allerdings in so geringer Konzentration, dass es sich nicht positiv auf den Elektrolythaushalt auswirkt. Was die Kalorienmenge angeht, kann man durchaus von „flüssigem Brot“ sprechen und der Alkohol macht eventuelle positive Auswirkungen zu nichte. Allenfalls alkoholfreies Bier kann als gesund gelten und eignet sich im Freizeitsportbereich als isotonisches Sportgetränk.

Wenn es wirklich gesund sein soll, greifen Sie lieber zu Tee oder Wasser.

Gesundes Essen

Gesund-Trend Infused Water
Superfood Chiasamen – 5 Gründe dafür!
Wildkräuter: Bärlauch, Brennnessel & Co.

Newsletter Orangenfalter.net