Thüringer Bädertag in Bad Sulza

Unter dem Motto „Gesund bei uns in Thüringen“ lädt der Thüringer Heilbäderverband zum 28. Thüringer Bädertag am 17. September ab 10:00 Uhr in das Conference Center der Toskana Therme Bad Sulza ein. Im Rahmen von Impulsvorträgen, Erfahrungsberichten und Dialoggesprächen soll das Motto aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet werden. Darüber hinaus wird es für die teilnehmenden Verbandsmitglieder und Interessenten aus der Heilbäder- und Tourismusbranche, Politik und Wirtschaft die Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen sowie Gedanken und Ideen auszutauschen.
 
Den Auftakt der Veranstaltung bildet ein Vortrag von Marion Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin der Toskanaworld, über die 25-jährige Geschichte des Klinikzentrum Bad Sulza und der Mitwirkung bei der Entwicklung des Kurortes Bad Sulza zum heutigen Gesundheitsstandort. Im Anschluss widmet sich die Zukunftsforscherin Anja Kirig gesellschaftlichen Megatrends und ihren Konsequenzen für Gesundheitsdestinationen. Sabine Merten, Gesundheitsmanagerin der IKK classic Erfurt, geht der Frage nach, wie es Unternehmer aus unterschiedlichen Branchen schaffen, ihren Mitarbeitern einen gesunden Arbeitsplatz zu bieten, an dem sie sich sicher und wohlfühlen. Dafür gibt sie einen Einblick, wie betriebliches Gesundheitsmanagement aussehen kann.

Zeit für vertiefende Gespräche, Ideenfindung und Gedankenaustausch wird es in einer Inselpause zwischen den Vorträgen geben. Je nach Themeninteresse können die Tagungsteilnehmer mit einem/er Experten/in über Gesundheit am Arbeitsplatz, Fachkräftemangel sowie Tourismusstrategie 2025 Produktentwicklung und Gesundheitstourismus diskutieren. Das Pendant zum gesunden Tagesmotto wird der Kriminologe und Polizeiwissenschaftler Markus Wortmann setzen. In seinem Vortrag geht er der Frage nach, was uns krank macht und zeigt unter dem Titel „Vernetzung und Informationsflut – Tatort Internet“ auf, wie man sich vor Gefahren im Internet schützen kann.

Bad Sulza als Austragungsort steht für alle Heilbäder und Kurorte in Thüringen, die einen herausragenden Beitrag zur Gesunderhaltung der Menschen leisten. Bernhard Schönau, Präsident des Thüringer Heilbäderverbands, ist überzeugt, dass Heilbäder und Kurorte nicht nur tragende Säulen in der Fürsorge für seelisches und körperliches Wohlbefinden, sondern mit ihren touristischen Angeboten auch entscheidende Mitgestalter der Regionen sind.

Als Wertschätzung der Arbeit des Thüringer Heilbäderverbandes und seiner Mitglieder sieht es Bernhard Schönau an, dass Thüringens Innenminister Georg Maier und die Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft Valentina Kerst sowie die Präsidentin des Deutschen Heilbäderverbandes Brigitte Goertz-Meissner ihre Teilnahme am Thüringer Bädertag 2018 zugesagt haben.

Fotonachweis: Ollertz & Ollertz

Noch mehr Schwimmbadinspiration:
Nacktschwimmen? Nein danke! Training gern!
Schwimmen: Figur-Shaping im Wasser
Aqua Wellness: Interview Liquid Bodywork