Wanderurlaub in Thüringen: Im Einklang mit der Natur

Plätschernde Bäche, hohe Tannen und leises Vogelgezwitscher – ein Wanderurlaub ist die perfekte Möglichkeit, um sich vom hektischen Alltag zu erholen. So kann man eine Auszeit von lauten Straßen und den anderen Geräuschen der Stadt nehmen. Gerade der Thüringer Wald kann mit unberührter Natur punkten und bietet viele attraktive Wanderstrecken. Egal, ob Profi oder Anfänger beim Wandern, für jeden Erfahrungsbereich gibt es die richtige Möglichkeit. Lassen Sie sich für Ihre nächste Wanderung inspirieren.

Wanderurlaub – Erholung statt Anstregung

Viele Menschen verbinden mit dieser Freizeitaktivität körperliche Anstrengung und betrachten sie als schwere Tätigkeit. Dabei hängt das von Ihnen selbst ab. Sie bestimmen schließlich, welche Strecke Sie laufen wollen und wie erschwerlich diese ist. Denn auch die Wanderwege in Thüringen sind nach Schwierigkeitsstufen eingeteilt. Für Anfänger eignet sich die leichte Variante. Hier sind die Wege nicht so lang und weisen auch nicht so große Höhenunterschiede auf. Einsteiger können sich so langsam an das Wandern gewöhnen. Der Wanderweg „Hünenteich“ im Nationalpark Hainich ist dafür die perfekte Lösung. Mit seiner Länge von 4,8 Kilometern kann man den Weg in ein paar Stunden bewältigen und gleichzeitig die Schönheiten des Nationalparks bewundern.

Wanderurlaub Thueringer Land

Bildquelle: Andreas Weise / Thüringer Tourismus GmbH

Wenn es sich nicht um den ersten Wanderurlaub handelt, können Sie sich auch an die mittlere Schwierigkeitsstufe heranwagen. Dabei gilt es, schon größere Strecken zurückzulegen. Eine beliebte Variante ist der Goethewanderweg. Mit eine Länge von 20 Kilometern beginnt dieser Weg in Ilmenau und endet in Stützerbach. Bewunderer des berühmten Dichters können hier auf seinen Pfaden wandern und seine Lieblingsorte bewundern. Denn der Schriftsteller war sehr eng mit Thüringen verbunden und hat sich gern im Thüringer Wald zu Erholung aufgehalten.

Wandern ist für Sie ein Hobby, welches Sie häufiger mit großer Leidenschaft ausführen? Dann können Sie sicher mit Leichtigkeit die schwere Stufe beim Wandern bewältigen. Dabei liegt die Herausforderung nicht nur darin, lange Strecken von 30 Kilometern oder mehr zurückzulegen, sondern auch große Höhenmeter zu überwinden. Die größten Hürden sind dabei manche Steigungen. Mit seinen 26 Kilometern Streckenlänge ist der Thüringer Drei-Türme-Weg zwar nicht so umfangreich, dafür müssen Sie Höhenunterschiede zwischen 665 m über den Meeresspiegel und 670 m unterhalb des Meeresspiegels meistern. Der gesamte Weg ist nicht barrierefrei und auch nicht für Kinderwagen geeignet. Dieser Rundweg beginnt und endet in Bad Berka und führt an dem Hainturm bei Weimar, den Carolinenturm bei Blankenhain und dem Paulinenturm bei Bad Berka vorbei.
Sie sind neugierig geworden auf Wandern in Thüringen? Dann schauen Sie sich doch auch mal die anderen Routen an. Das Angebot ist hier sehr vielfältig.

Als Belohnung nach einer anstrengenden Wanderung

wanderurlaub toskana therme

Entspannen nach der Wanderung

Nachdem Sie die Wanderroute erfolgreich absolviert haben, sollten Sie sich in Ihrem Wanderurlaub auch eine Auszeit gönnen. So kommen Sie zu neuen Kräften und verausgaben sich nicht nur. Wir wäre es, wenn Sie den Ausflug mit einem Besuch in der Toskana Therme Bad Sulza verbinden. So können sich Ihre Muskeln erholen und Sie die Ruhe der Therme genießen. Damit erhalten Sie eine ausgewogene Mischung aus Anstrengung und Erholung.