Wintermüdigkeit – was dagegen hilft

Wintermüdigkeit, ist das nur ein Mythos? Wenn es draußen kalt und dunkel ist, möchte man am liebsten komplett im Bett bleiben. Aber ist das nur Einbildung oder sind wir im Winter wirklich müder?

Schlapp und müde? Absolut lustlos im Winter? Warum ist das so? Tatsächlich ist es der Lichtmangel, der uns im Winter zu schaffen macht und für große Unlust und Müdigkeit sorgt.

Dunkelheit macht müde

Aufgrund der kurzen, dunklen Tage fällt unser Körper in eine Art Mini-Winterschlaf: der Körper produziert vermehrt Melantonin. Dieses sogenannte Schlafhormon macht uns müde. Je länger die dunkle Phase andauert, umso mehr Melantonin bildet der Körper. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn Sie gegen Ende des Winters ein erhöhtes Schlafbedürfnis haben. Zudem ist in der dunklen Jahreszeit die Verweildauer des Glückshormons Serotonin kürzer: trübe Stimmung kann die Folge sein.

via GIPHY

Wir haben für Sie einige Tipps, die Ihnen helfen, wacher durch den Winter zu kommen.

Nicht snoozen!

Es wird und wird einfach nicht leichter, auf zu stehen. Sie sollten den Wecker auf die Zeit stellen, zu der Sie aufstehen wollen – und es dann einfach tun. Kurz und schmerzlos. Vielleicht hilft ja der Tipp, den Wecker in die andere Ecke des Raumes zu stellen?

Ab unter die Dusche!

Direkt nach dem Aufstehen unter die Dusche zu hüpfen (oder zu schleichen), ist eine sehr gute Idee! Denn das Wasser macht wach und lässt Sie frisch in den Tag starten. Wer besonders mutig ist, bringt mit heiß-kalten Wechselduschen den Kreislauf in Schwung. Diese stärken zusätzlich das Immunsystem.

Licht hilft

Meist gehen wir im Winter im Dunkeln zu Arbeit und auch im Dunkeln wieder nach Hause – gefühlt ist es ständig dunkel. Sie sollten also das wenige Tageslicht gut nutzen, beispielsweise indem Sie in der Mittagspause eine kurzen Spaziergang machen. Doch auch künstliches Licht kann helfen. Sie sollten also alle Zimmerlampen einschalten und nicht bei schummrigem Licht sitzen, um die Wintermüdigkeit zu verteiben.

Sehr hilfreich sind natürlich auch sogenannte Tageslichtlampen. Aber auch ein Lichtwecker kann helfen, morgens leichter aus dem Bett zu kommen.

Bewegung macht wach

Immer nur auf dem Sofa sitzen, macht auf Dauer schlapp und müde. Sie sollten darauf achten, sich ausreichend zu bewegen: ein Spaziergang in der Mittagspause, eine Runde Schwimmen, Fitnessstudio oder Joggen. Ganz egal was es ist, regelmäßige Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung, stärkt das Herz und macht vor allem gute Laune.

Viel trinken

Viel trinken – das gilt nicht nur im Sommer bei heißen Temperaturen, sondern gerade auch im Winter. Mineralwasser oder ungesüßter Tee sind optimal, um dem Körper Flüssigkeit zu zu führen. Ein Mangel an Flüssigkeit führt zu Schlappheit und Müdigkeit.

Direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser zu trinken, hilft beim Wachwerden. Noch besser: Zitronenwasser! Mit einem Glas warmen Wasser mit einer frisch gepressten Zitrone, können Sie fit in den Tag starten und gleichzeitig Ihre Abwehrkräfte stärken.

Gesund essen

Es klingt so einfach, doch im Alltag geht es oft einfach unter. Gesundes Essen trägt nachhaltig zum Wohlbefinden bei, liefert Energie und macht munter. Vitamine helfen Ihnen durch die Wintermonate. Lebensmittel, die reich an Magnesium sind, beugen Stress vor und regen das Nervensystem an. In Milch- und Vollkornprodukten, Bananen, Geflügel und Nüssen ist viel Magnesium enthalten. Mit einer ausgewogenen Ernährung und fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag, fühlen Sie sich fit und energiegeladen.

Schlafen …

Auch dieser Tipp klingt fast zu einfach, um wahr zu sein. Aber wer müde ist, sollte schlafen. Der Körper signalisiert schließlich deutlich, dass er Erholung braucht. Sie sollten sie ihm geben. Allerdings heißt das eben nicht tageslanges Couchsurfing und Serienmarathon. Gehen Sie ins Bett, schlafen Sie sich aus und starten Sie erholt in den Tag. Wer Schwierigkeiten mit dem Ein- und Durchschlafen hat, sollte sich feste Zubettgeh- und Aufstehzeiten angewöhnen. Ein fester Rhythmus hilft zu entspannen.

Gesellschaft tut gut

Gemeinsam sind wir stark – auch gegen das Wintertief. Leiden Sie nicht allein vor dem Fernseher. Treffen Sie sich mit Freunden oder der Familie. Zwar fällt es manchmal schwer, sich aufzuraffen, doch regelmäßige soziale Kontakte laden unsere Batterien oft schnell wieder auf. Sie müssen ja nicht die ganze Nacht um die Häuser ziehen, aber ein gemeinsamer Spaziergang, ein Kochabend oder ein Kinobesuch mit der besten Freundin, sorgen für gute Stimmung und machen munter.


Passende Produkte

Tea-Time am Kamin

Das Hotel Elbresidenz lädt Sie ein zur gemütlichen Teestunde und Lesung ab 16:00 Uhr in der Karl-May-Bibliothek.
Teilnahme ist kostenfrei

Wir bitten um vorherige Anmeldung!
Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte

Revitalisierung für müde Haut

Die DR. HAUSCHKA Beauty Behandlung in der Toskana Therme Bad Sulza mit Fußbad, Reinigung und Duftkompressen pflegt und macht müde Haut wieder munter.
Ab 89,- Euro pro Person.
Mehr erfahren und buchen

Besser schlafen:

Gesunder Schlaf – Sind 8 Stunden am Stück normal?
Leiden Sie an Social Jetlag?
Schlechter Schlaf bei Vollmond?

Merken

Newsletter Orangenfalter.net