5 Bauch-weg-Tricks – so einfach geht’s!

Das kennen alle! Gerade in der Sommerzeit möchten wir uns von unserer schönsten Seite zeigen. Dazu gehört natürlich auch ein flacher Bauch. Doch wie schafft man es vor allem im Alltag den Verlockungen zu widerstehen bzw. nicht den Gewohnheiten nachzugeben? Wir zeigen hier 5 einfache Bauch-weg-Tricks, die Wirkung zeigen.

1 Auf Snacks verzichten
Schnell mal den Schokoriegel am Schreibtisch zwischendurch genießen oder das Gummibärchen vor dem nächsten Termin als Energieschub nutzen. Wer einen flachen Bauch haben möchte, sollte genau auf diese – meist ungesunden – Zwischenmahlzeiten verzichten. Diese Snacks sorgen dafür, dass unser Blutzuckerspiegel zwischen den Hauptmahlzeiten nicht zur Ruhe kommt. Gerade in diesen Pausen ist es ratsam, den Körper nicht mit neuen Kalorien zu bombardieren. Wenn der kleine Hunger dann doch mal zu groß sein sollte, hilft ein einfacher Trick: Ein Glas Wasser trinken! Sollte das nicht genug sein, dann greifen Sie lieber zu Nüssen oder kleinen Gemüsesticks.

2 Kalorienzählen und Kohlenhydrate

Es ist natürlich nicht die schönste Beschäftigung, die man sich im Zusammenhang mit Essen vorstellen kann, aber es hilft: Kalorienzählen. Die „heilende“ Wirkung, dass man sich bewusst wird, wie viel man den gesamten Tag über isst, lässt sich nur schwer abstreiten. Praktische Kalorienzähler per App helfen und sorgen so für ein gesundes, aber wirkungsvolles Kaloriendefizit. Das hat zur Folge, dass der Körper die Fettreserven am Bauch verbrennt. Auch sollte man gerade am Abend auf zu viele „schlechte“ Kohlenhydrate wie Weißbrot oder helle Nudeln verzichten, da der Mechanismus diese nicht mehr ausreichend verarbeiten kann. „Gute“ Kohlenhydrate dagegen wie Vollkornprodukte sind kein Problem, da der Körper dafür viel weniger Insulin produziert, was abgebaut werden muss.

3 Alkohol nur gelegentlich
Egal ob Bier oder Wein – die alkoholischen Versuchungen sind zwar ein Genuss für unseren Gaumen und Geist, aber nicht für unseren Bauch. Die hohe Anzahl an Kalorien setzt dem Körper zu. Diese zu verarbeiten, ist für ihn Schwerstarbeit. Vor allem auch zuckerhaltige Cocktails und Mixgetränke gehören dazu. Leider ist auch der Hunger nach dem Alkoholgenuss kein Einzelfall. Und hier lauert wieder die Kalorienfalle, den Appetit mit schnellen Mahlzeiten zu stillen.

4 Entspannen und ausreichend Schlaf Das klingt nach einem hilfreichen Tipp im Alltag. Mit ausreichend Schlaf – empfehlenswert sind sieben bis neun Stunden – sorgen wir für einen flachen Bauch. Bei genügend Entspannung für Körper und Geist wird im Körper weniger Cortisol ausgeschüttet, der vor allem bei Stress produziert wird und Fett speichert. Bei Schlafmangel fühlen wir uns dementsprechend schneller müde und verlangen nach einem Energieschub. Diesen wiederum wollen wir dann leider viel zu oft mit schnellen und ungesunden Snacks hervorrufen.

5 Natürlich Sport 10-Minuten-Workout
Bei all den kleinen Helferlein im Alltag, darf selbstverständlich auch die regelmäßige Sporteinheit nicht fehlen. Wirksame Übungen regen unseren Stoffwechsel an und greifen die kleinen Fettpolster an, die wir nur zu gern loswerden wollen. Auch wenn man kein Fan vom Joggen oder Schwimmen ist, mit ein bisschen Willen findet garantiert jeder Übungen, die ihm Spaß bringen – und der Effekt am Bauch ist schon nach wenigen Tagen zu bemerken. Ob Unterarmstütz oder Sit-ups – diese helfen nicht nur beim Abnehmen am Bauch, sondern sorgen auch für kräftigere Bauchmuskeln.
Wer diese Hinweise beherzigt, kann schon bald „Auf Wiedersehen“ zu seinem Bäuchlein sagen!

Passende Produkte

Wellness für die Sinne in Bad Schandau

peelingBezaubernde Düfte, wohltuende Berührungen, geschmeidige Texturen. Entdecken Sie die unvergleichlich erholsamen Anwendungen für alle Sinne.

Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte

Lust auf Wandern?

Eindrucksvolle Schrammsteinfelsen und idyllische Täler erkunden. Mit einem Arrangement bietet sich der passende Rahmen mit Lunchpaketen und erholsamen Massagen.

Mehr erfahren und buchen

Noch mehr zum Thema Fitness:
Das 10-Minuten-Workout für Zuhause
Fit und gesund: 5 Dinge, die Sie diesen Monat schaffen
Workout daheim – so wird der Haushalt zum Fitnessstudio