Baden im Gesamtkunstwerk – Das beste Mittel gegen Corona-Stress

Die Hektik des Alltags, digitale Dauerbeschallung auf allen Kanälen, To-Dos ohne Ende – auch vor Corona gab es genügend Gründe für einen entspannten Wellnesstrip. Die Pandemie hat uns dann alle noch einmal vor ganz besondere Herausforderungen gestellt. Wie kann man also die Anstrengungen der vergangenen Lockdown-Monate am besten hinter sich lassen?

Ein Ort, an dem sich nachhaltige Entspannung von ganz alleine einstellt, ist die Toskana Therme Bad Sulza.  Schon von außen regt die organische Struktur des Thermalbads zum Staunen an. Das imposante Kuppeldach fügt sich ganz natürlich in die wunderschöne Hügellandschaft rund um Bad Sulza ein. Nicht umsonst wird dieser Landstrich auch „Toskana des Ostens“ genannt!

Innen erwartet die Besucher eine nicht weniger beeindruckende Badekulisse. Durch die großen Fenster dringt viel Licht ins Bad, die Grenzen zwischen Therme und Natur sind im wahrsten Sinne des Wortes fließend.

Den Fußboden zieren rutschfeste und elegant wirkende Natursteinfliesen aus amerikanischen Quarzit, welche während der Corona-Schließzeit neu verlegt wurden und somit noch beinahe unbenutzt sind. Das große geschwungene Dach kommt zudem gänzlich ohne Säulen aus – der freie Blick durchs Bad lässt die Therme beinahe kathedralenhaft anmuten.  Dazu passt auch die Kuppelkonstruktion im Herzstück der Toskana Therme: dem Liquid Sound Tempel.

Musisches Baden mit Liquid Sound®

Hier wird das einzigartige Badekonzept der Toskana Therme Bad Sulza am intensivsten spürbar: Liquid Sound® – Baden in Licht und Musik. Eingetaucht in das körperwarme Solewasser der Therme, schweben die Badenden dabei schwerelos in einem Meer aus Farbe und Licht und lauschen dabei sanften Klängen der Entspannung über und – das ist das Besondere – auch unter Wasser. Sorgen, Ängste und Nöte geraten in dieser erholsamen Umgebung wie von selbst in den Hintergrund und man gerät schnell in einen Zustand des meditativen Träumens. Den erholsamen Charakter hat ein Besucher einmal folgendermaßen zusammengefasst:

„Zwei Stunden Liquid Sound® sind wie eine Woche Urlaub.“

Welche Magie vom musischen Baden ausgeht, lässt sich am besten im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen erfahren. Zum Liquid Sound Club treten immer am ersten Samstag eines Monats DJs mit einem besonderen Händchen für elektronische Klangsphären auf. Einmal im Quartal findet er als Sonderveranstaltung “Liquid Sound Club PLUS” mit kreativer Unterstützung eines Live-Musikers statt. Jährliches Eventhighlight ist das Liquid Sound Festival im November, bei dem hochkarätige Liveacts die Therme ein Wochenende lang in einen mit Wasser gefüllten Konzertsaal verwandeln.

Wer es literarisch mag, freut sich zudem auf die Sonderveranstaltung „Geschichtenhören unter Wasser“. Bei der Sonderveranstaltung werden jeden Freitag fein dosierte Juwelen aus dem Reichtum der Literatur präsentiert – eine wunderbare Entdeckungsreise mit den Ohren und dem Körper im Klangraum Wasser schwebend. Für eine halbe Stunde steht dabei das Baden im Bad Sulzaer Thermalbad ganz im Zeichen wechselnder Geschichten und Gedichte, Erzählungen und Minidramen.

Mehr als heiß oder kalt: die Saunawelt

Direkt an die Badelandschaft angrenzend steht die Saunawelt der Toskana Therme für stilvolles Schwitzen in den verschiedensten Varianten. Der Facettenreichtum der zahlreichen Themensaunen reicht dabei von klassisch bis außergewöhnlich.

Letzteres trifft ohne Zweifel auf die „Lektarium“ genannte Lesesauna zu. Dank der geringen Luftfeuchtigkeit und einer angenehmen Temperatur von 45 °C eignet sie sich hervorragend zum schmökern auf den gemütlichen Wärmebänken. In der Mitte des Raumes ist ein Regal mit Magazinen, Zeitungen und Büchern aufgestellt. Außerdem finden hier regelmäßig Lesungen unter der Überschrift „Literarischer Aufguss“ statt. Im Ruhebereich auf der Empore lockt zudem die „FullDome-Kuppel“ mit 360°-Projektionen zum Eintauchen in andere Welten. Finnische Sauna, Softsauna, Dampfbad und das Broncharium mit Trockensoleverneblung runden das Portfolio im Innenbereich ab.

Im Außenbereich erwartet Saunafreunde eine Panoramasauna mit großen Fenstern, durch die man einen freien Blick in die herrliche Naturkulisse hat. Die Weinbergsauna ist eine charmante Referenz an Bad Sulzas Weinbautradition und besticht durch Weinfasskulisse und einen Echtholzfeuerkamin. Und in der Infrarotsphäre relaxen die Besucher auf Holzliegen mit Infrarotbeleuchtung – das ist nicht nur sehr entspannend, sondern dazu auch noch wirksam bei Beschwerden wie Arthrosen, Bandscheibenproblemen oder Rückenschmerzen.

Wellnessrituale zum Dahinfließen

Alle, die den Thermenbesuch um eine ganz persönliche Wellnessbehandlung ergänzen wollen, finden zudem im Wellnesspark mit Beauty Galerie genau die richtige Auswahl an Massagen, Wannenbädern oder Kosmetikbehandlungen. Dabei vertraut das Wellnessparkteam auf Naturprodukte von Dr. Hauschka und Dr. Nobis. Die Möglichkeiten für tiefenentspannte Momente sind dabei zahlreich: von der klassischen Ganzkörpermassage über Hawaiianische Wellnessrituale mit philippinischen Venusmuscheln bis zur Entspannung im BrainLight-Massagesessel oder auf der VelusJet-Liege ist viel möglich.

Der erholsamen Verbindung von Liquid Sound® und der Massage im körperwarmen Wasser ist das Signature Treatment „Aqua Wellness/Liquid Bodywork®“ gewidmet. Im Wasser des Liquid Sound®-Tempels wird der Körper von einem Aqua Wellness Bodyworker bei dieser speziellen Behandlung auf Händen getragen und auf völlig neue Weise spielerisch bewegt, massiert, gedehnt, geschaukelt und gewiegt.

Schwerelos im warmen Wasser schwebend, lösen sich Spannungen und Stress.

Hotelverwöhnung mit Bademantelgang

Um die schiere Vielfalt der Wellnessoase ganz in Ruhe entdecken zu können, empfiehlt es sich, gleich mehrere Nächte in Bad Sulza einzuchecken und nachhaltig die Akkus aufzuladen. Als passendes Domizil empfiehlt sich hierfür das Hotel an der Therme. Praktisch: der Bademantelgang verbindet das Haus direkt mit der Toskana Therme und ermöglicht es den Gästen, ganz bequem und ohne Umziehen in die Wellnessoase zu gelangen.

Für erholsame Nächte sorgen die elegant gestalteten Zimmer, welche während der Corona-Schließzeit vollumfänglich erneuert wurden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Große Fenster schaffen ein einladendes Raumgefühl. Die verarbeiteten Materialien vermitteln höchste Qualität und das offene Bäderkonzept mit freistehendem Waschtisch und Spiegel schafft zusätzliche Geräumigkeit mit zeitgenössischem Charakter.

Der kombinierte Wellnessgenuss zwischen Hotel und Therme ist so wohltuend, dass man schnell die Zeit vergisst. Körper und Geist kommen zur Ruhe, die Reizüberflutung, der wir so oft ausgesetzt sind, gerät in den Hintergrund. Kurz: man kommt an – in einem erholsamen Zustand der Tiefentspannung. Genau das ist es, was wir jetzt brauchen.


Keine Neuigkeiten der Toskana Therme mehr verpassen

Einen noch umfangreicheren Einblick bieten zudem die Social Media Profile der Toskana Therme Bad Sulza auf Facebook & Instagram. Dort gibt es stets die neuesten Informationen zu Veranstaltungen und Aktionen.


Weitere Wellnesstipps aus der Toskanaworld

Hitzewelle? Diese Tipps sorgen für Abkühlung!
Warum Sie jetzt einen Besuch der Saunabar planen sollten
BrainLight: Massage für Körper und Geist