“Bewegungsmangel ist das neue Rauchen”

“Bewegungsmangel ist das neue Rauchen” – diese provokante Aussage haben Sie in letzter Zeit wahrscheinlich schon einmal gehört oder gelesen. Dass rauchen unglaublich schädlich für die Gesundheit ist, ist heutzutage in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Laut WHO-Tabakbericht 2017 geht die Zahl der Raucher zurück.

Ähnlich schädlich wie das Rauchen ist Bewegungsmangel!

Die meisten von uns sitzen acht Stunden am Tag am Schreibtisch, fahren mit dem Auto zur Arbeit, und liegen am Abend auf dem Sofa. Dabei ist die Anatomie des Menschen eigentlich darauf ausgerichtet, dass man sich bewegt, dass man sogar über lange Zeit, lange Strecken zurück legt. Biologisch gesehen ist der Mensch ein Ausdauerläufer. Dennoch hat sich der moderne Mensch zum Sitzer entwickelt. Nicht nur im Büro sitzen Menschen den ganzen Tag, sondern auch Fahrer oder Kassiererinnen sitzen im Job. Auch die Freizeit wird zunehmend sitzend verbracht: vor dem Fernseher, vor dem Computer, an der Spielekonsole, mit dem Tablet auf der Couch.

Was ist so ungesund am Sitzen?

  • bei bequemer Sitzhaltung erschlafft die Bauchmuskulatur und kann dadurch den Rücken zum Rundrücken formen
  • ein Rundrücken belastet die Bandscheiben, die dadurch schlecht mit Nährstoffen versorgt werden
  • Stress führt zu weiterer Anspannung im Rücken, dadurch kommt es zu Folgebeschwerden wie Kopfschmerzen
  • die inneren Organe – Atmungs- und Verdauungsorgane – werden eingeklemmt und schlechter durchblutet, dadurch kann es zu Muskelverspannungen kommen
  • nach und nach verkümmern die Muskeln und auch das Herz-Kreislauf-System wird nicht ausreichend trainiert

Der gesamte Stütz- und Bewegungsapparat leidet und verkümmert – Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems stehen daher an der Spitze der Arbeitsunfähigkeitsstatistik.

Was können Sie tun?

Das Fundament bildet ein veränderter Lebensstil im Alltag: statt mit dem Auto öfter mal mit dem Fahrrad zur Arbeit, die Treppe nehmen statt Aufzug – einfach öfter mal zu Fuß gehen. Empfohlen sind 10.000 Schritte jeden Tag, damit legen Sie eine gesunde Basis für Ihren Körper. Besorgen Sie sich einen Schrittzähler (die meisten Smartphones können das übrigens) und los geht’s.

Klassisches Ausdauertraining – am besten dreimal die Woche. Dadurch verbrennen Sie nicht nur Kalorien, Ihr Körper lernt auch, seine Fettreserven besser zu nutzen und Sie trainieren natürlich Ihren Bewegungsapparat.

Eine aktive Freizeitgestaltung ist sozusagen das i-Tüpfelchen: lange Spaziergänge, eine Wandertour am Wochenende, mit den Kindern in  den Kletterwald, Gartenarbeit, Schwimmen etc. Vielleicht sogar etwas ganz neues? Machen Sie einen Tanzkurs mit Ihrem Partner, gehen Sie endlich wieder regelmäßig zum Yoga, holen Sie die Inliner aus dem Keller oder fangen Sie eine neue Sportart wie Judo, Klettern oder Badminton an.

 


Passende Produkte:

Wanderlust in Bad Schandau

Wandern und Wellness in Bad SchandauWandern in der Sächsischen Schweiz – und danach ausgiebig relaxen und genießen. Das Arrangement im Hotel Elbresidenz macht’s möglich: 3 Übernachtungen, Wanderkarte, Beinmassage, 4-Gang-Menü und Thermen-Eintritt inklusive!

Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte:

Aktiv und Relaxed in Bad Orb

After Work Relaxing in Bad OrbEine kurze Entspannungsauszeit, bei der die Bewegungaber nicht zu kurz kommt: schwimmen in der Therme, wandern in der Heimat der Brüder Grimm, Kultur und Wellness – genießen Sie ein entspanntes Wochenende.

Mehr erfahren und buchen

Bewegung tut gut:
10.000 Schritte am Tag – Mit diesen Tricks klappt’s!
Sport: besser spät als nie
Motivation für mehr Sport