Frische Vorfrühlingsküche mit Kresse, Bärlauch und Muscheln

Der Chefkoch empfiehlt: frische Vorfrühlingsküche mit Kresse, Bärlauch und Muscheln

Im März ist der Frühling schon zum Greifen nah. Auch in der Küche macht sich das bemerkbar. Zwar hat nun Wintergemüse wie Mangold, Weißkohl oder Rote Beete noch einen letzten großen Auftritt, doch jetzt freuen wir uns auf Frühlingsgemüse und Kräuter. Der März eröffnet die Saison mit Kresse und Bärlauch.

Kartoffelsalat mit Kresse

Kresse verleiht vielen Gerichten eine würzige Note und passt zum Beispiel hervorragend zu Kartoffelsalat.

Zutaten für 8 Portionen:

  • 1 Kopfsalat, (ca. 300 g)
  • 1 Bund Radieschen, (ca. 400 g)
  • 1 kg kleine fest kochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Schmand
  • 30 g Meerrettich, (Glas)
  • 250 ml Milch
  • Zucker
  • 3 El Zitronensaft
  • 5 Stiele Dill
  • 1 Beet Kresse
Zubereitung

  • Salat und Radieschen putzen, in kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen
  • Kartoffeln waschen, in Salzwasser 20-25 Minuten knapp garen; Abgießen, ausdämpfen und abkühlen lassen
  • Schmand, Meerrettich, Milch, Salz, Pfeffer, 1 Tl Zucker und Zitronensaft verrühren
  • Kartoffeln pellen und in dünnen Scheiben direkt in das Dressing schneiden
  • Kurz vor dem Servieren Radieschen in Scheiben schneiden, Salat zerpflücken, Dillspitzen von den Ästen zupfen und grob schneiden, Kresse vom Beet schneiden
  • Alles in einer Schüssel mischen und servieren

Pasta mit Jakobsmuscheln und Bärlauch-Pesto

Jakobsmuscheln sind eine echte Delikatesse und haben noch bis Ende März Saison. Die festfleischigen, aromatischen Muscheln sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden – kein Wunder, denn der leicht süßliche Geschmack zergeht auf der Zunge und passt hervorragend zum Bärlauch-Pesto.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 40 g Bärlauch, grob gehackt
  • 60 g Petersilie, glatt, grob gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Öl, (Sonnenblumenöl)
  • 150 ml Olivenöl
  • 100 g Parmesan, fein gerieben
  • 500 g Spaghetti, al dente gekocht
  • 200 g Jakobsmuscheln
  • Olivenöl
Zubereitung

  • Spaghetti kochen
  • für das Pesto: Kräuter, Knoblauch, Mandeln und Salz im Mixer zerkleinern, Öl langsam zugeben, zum Schluss den Parmesan unterrühren
  • die Jakobsmuscheln kurz in heißem Öl schwenken
  • je nach Geschmack ca. 100g des Pesto mit den Muscheln unter die gekochten Spaghetti heben
  • zur Vorratshaltung: den restlichen Pesto in ein Glas füllen, mit Olivenöl bedecken und verschließen, hält sich im Kühlschrank ca. 6 Monate
Wir wünschen guten Appetit!
Wenn Sie keine Lust haben, selbst zu kochen, lassen Sie sich in den Restaurants der Toskanaworld oder den Saale-Unstrut Restaurants verwöhnen.

Weitere Rezeptideen:

Der Chefkoch empfiehlt: Rezepte mit Feldsalat und Co.
Saisonal kochen – Der Chefkoch empfiehlt: Knollensellerie
Hessische Gerichte – so schmeckt die Region