Glücksrezepte – mit Linsen das neue Jahr genießen

Eine Linsensuppe an Silvester oder am Neujahrstag – ein Brauch, den viele Deutsche zelebrieren. Dabei sollen die Linsen für einen Geldsegen sorgen und reichlich Münzen in die Geldbörse zaubern, denn die Form der Linse erinnert uns an Geldstücke.

Mehr Linsen = mehr Glück?

Wir sind uns sicher: wer an den Geldsegen oder auch an Glück durch die Linsen glaubt, der zieht beides automatisch an. Daher schlagen wir vor, sich den Zauber des neuen Jahres noch länger zu bewahren und im Januar öfter mal Linsen zu essen.

Es muss ja nicht immer Suppe sein! Wir haben ein paar leckere Ideen für dich, wie vielfältig du Linsen zubereiten kannst.

Linsensalat mit Mango und Paprika

Ein Teller mit Linsen-Mango-Salat auf einer grauen Tischdecke. Daneben eine Schale mit Tomatensalat und eine Zitrone.

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g Belugalinsen
  • 1 Paprikaschote, rot
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Mango

Dressing:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Chilischote
  • 1 Orange, den Saft davon
  • 2 EL Obstessig
  • 1 TL Ahornsirup oder Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
  • 2 EL Cashewnüsse, ungesalzen, für die Garnitur

Zubereitung

Linsen garen, abtropfen und auskühlen lassen. Die Paprika würfeln und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.

Für das Dressing die Knoblauchzehen und den Ingwer durch die Knoblauchpresse drücken. Die Chilischote ohne Kerne sehr fein würfeln. Mit Orangensaft, Fruchtessig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren, das Öl unterschlagen. Das Dressing über die Linsen-Gemüsemischung geben und unterheben. Mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Die Mango schälen und würfeln, zum Salat geben und abschmecken. Die Cashewnüsse ohne Öl in einer Pfanne rösten, grob hacken und vor dem Servieren über den Salat streuen.

Tipp: Der Salat eignet sich auch als Beilage zu Lachs- oder Hähnchenfilet.

Rezept von ars_vivendi auf Chefkoch.de

Linsencurry

Ein Teller mit Linsencurry

Zutaten für 3 Portionen

  • 1 Tasse Naturreis
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • 1 Dose Linsen, tafelfertig
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Currypaste, rot
  • 1 Stück Ingwer, daumengroß
  • 200 g Tomatenpüree (Passata)
  • 1 Karotte
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Eine Pfanne erhitzen, etwas Öl hineingeben und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Anschließend Linsen abtropfen lassen und in die Pfanne geben, ebenso die Kokosmilch und alles erhitzen. Die Currypaste einrühren und die Kokosmilch reduzieren lassen.

Ingwer und Karotte schälen und klein schneiden oder reiben und mit der Passata dazugeben und unterrühren.
Das Curry mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken und zusammen mit dem Reis servieren.

Unser Tipp: Dieses Rezept ist eine tolle, schnelle Basis für ein Linsencurry. Aufpeppen kannst du es zum Beispiel noch mit Paprika, Brokkoli oder Mango.

Rezept von Natuerlichlecker auf Chefkoch.de

Rote Linsen – Pfannkuchen

Pfannkuchen gefüllt mit Salat und Fetakäse auf einem Teller mit Gurkensalat

Zutaten für 10 Pfannkuchen

  • 300 g rote Linsen, gemahlen
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 500 ml Mineralwasser
  • 2 EL Rapsöl
  • Fett, zum Braten

Zubereitung

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und langsam rührend ins Mineralwasser geben. Alles gut verrühren und ca. 20 min ruhen lassen. Anschließend 2 El Rapsöl unterrühren.

Die Linsenmasse portionsweise in heißem Fett von beiden Seiten goldbraun braten lassen. Es sollten keine roten Stellen mehr zu sehen sein – dann ist der Pfannkuchen gar.

Tipp: Am besten warm rollen und füllen, damit sie nicht brechen. Gefüllt werden können die Linsenpfannkuchen mit Kräuterquark und gegrilltem Gemüse oder Salat.

Rezept von Hans60 auf Chefkoch.de

Guten Appetit!