Glyx-Diät: Ausgewogene Ernährung statt Verzicht

Haben Sie schon mal etwas von der Glyx-Diät gehört? Es handelt sich nicht um einen Schreibfehler oder gar darum auf Glück zu verzichten. Ganz im Gegenteil! Bei der Glyx-Diät geht es darum, dank einer Umstellung der Ernährung die Pfunde purzeln zu lassen und dabei noch Glücksgefühle zu verspüren. Doch wie kann das funktionieren? Wir haben uns die Diät einmal genauer angeschaut.

So funktioniert die Glyx-Diät

Das Ziel dieser Diät ist es nicht, durch exzessiven Verzicht so viele Kilos wie möglich in so kurzer Zeit wie nötig zu verbrennen. Viel eher soll durch eine Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung, Schritt für Schritt das Bauchfett reduziert werden, um einen Jo-Jo-Effekt zu verhindern. Dieses Programm wurde von Diplom-Ökotrophologin Marion Grillparzer entwickelt.

Eine zentrale Rolle spielt dabei der namensgebende „Glykämische Index“. Dieser ist eine Zahl zwischen 1 und 110 die beschreibt, mit welcher Geschwindigkeit und in welcher Höhe bestimmte Lebensmittel einen Blutzuckeranstieg auslösen. Löst ein Lebensmittel einen schnellen und hohen Anstieg aus, hat es einen hohen glykämischen Wert und wird somit durch eine hohe Zahl beschrieben. Der Körper reagiert auf diese Lebensmittel mit einer verstärkten Ausschüttung von Insulin, was wiederum den Fettabbau blockiert.

Klarheit dank der Ampel-Regelung

Die Glyx-Diät teilt Lebensmittel mithilfe eines Ampel-Systems in gute und schlechte Lebensmittel ein. Bevorzugt konsumiert werden sollen natürlich „Grüne Lebensmittel“. Diese halten schlank und verhindern „Heiß-Hunger-Attacken“. Nur noch vereinzelt kommen „Rote Lebensmittel“ auf den Tisch. Dazu zählen neben zuckerreichen Produkten wie Schokolade auch Kürbis oder Toastbrot. Ganz ohne Verzicht geht es dann eben doch nicht. Parallel zu der Glyx-Ampel gibt es auch eine Fett-Ampel. Im besten Fall sollten Lebensmittel ausgewählt werden, die in beiden Kategorien auf einen grünen oder maximal gelben Wert kommen.

Fertigprodukte spielen in der Glyx-Diät keine Rolle, was bedeutet, dass Sie ab jetzt selbst den Kochlöffel schwingen müssen. Zusätzlich sind von Erfinderin Marion Grillparzer täglich 20 bis 30 Minuten Bewegung fest im Plan verankert.

Was bringt die Glyx-Diät?

Dank der Diät müssen Sie sich mit frischen Zutaten wie Obst und Gemüse auseinandersetzen. Das allein hat schon einen großen Mehrwert für Ihr Leben. Allerdings müssen Sie sich bewusst sein, dass kochen und einkaufen natürlich Zeit in Anspruch nimmt, die Sie vorher möglicherweise anders verbringen konnten. Es gibt allerdings zahlreiche schnelle Rezepte und viele Gerichte die sich auch vorbereiten lassen.

Wie bei jeder Ernährungsumstellung benötigen Sie auch den wirklichen Willen etwas zu verändern. Auch wenn viele Menschen, die die Diät ausprobiert haben berichten, dass man schon von Beginn an Erfolge erzielt, bringt es nichts nach einem Monat wieder auf die alte und ungesunde Ernährung zu wechseln. Wer die Rezepte und Ratschläge befolgt, kann auch längerfristig Erfolge erzielen.

Sehen Sie hier noch den Erfahrungsbericht eines ehemals übergewichtigen Menschen, der dank der Glyx-Diät endlich sein Wunschgewicht erreicht hat.

Passende Produkte

Wanderlust Bad Schandau

Entdecken Sie das aufregende Naturpanorama der Sächsischen Schweiz und erleben Sie Wohlgefühl und Tiefenentspannung bei hochwertiger Wellness.
Mehr erfahren und buchen

Passende Produkte

Aktiv & Relaxed Bad Orb

Übernachten Sie für eine kurze Auszeit in der Heimat der Gebrüder Grimm und erkunden Sie die Landschaft, die Kultur und genießen Sie Erholung in der Therme.
Mehr erfahren und buchen

Noch mehr zum Thema Ernährung:
Süße Heißhungerattacke! Und was ess’ ich jetzt?
Food-Trend Pseudogetreide – Was können Amaranth, Buchweizen, Quinoa & Co.?
Overnight Oats – Gesunder Frühstückstrend