Minimalismus für die Seele – so schaffst du Platz im Kopf

Termine planen, die Steuererklärung erledigen, die Kinder versorgen, den Haushalt schmeißen, die besten Freunde nicht vergessen, am Wochenende soll endlich mal wieder gekocht werden! Und das natürlich alles neben dem Job. Von dem sogenannten “Mental Load” können immer mehr Menschen ein Lied singen…

Die Anforderungen, die wir heute an uns selbst stellen, sind höher denn je. Und die Arbeitsteilung, die es früher in einem Mehrgenerationenhaushalt gab, ist so gut wie nicht mehr vorhanden.

Wie können wir uns selbst aus diesem Hamsterrad befreien?

Wir haben sieben hilfreiche Tipps für dich zusammen gestellt, mit denen du deine mentale Last erleichtern kannst.

Ordnung im Kopf schaffen

Eine Frau schreibt eine Notiz mit einem blauen Stift in ein Buch mit Ringbindung.

Strukturiert und gezielt Ordnung im Kopf zu schaffen hilft dir, deine Ziele zu erreichen, den Überblick zu behalten und somit ganz viel Stress abzubauen.

Das gelingt zum Beispiel mit der Filofax-Methode. Der Filofax ist ein Ringbuch-Planer, den du zu 100% individualisierst. Hier kannst du (unendlich viele) Termine im Kalender planen, Notizen machen, Gewohnheiten erfassen, … Durch das Ringbuch-Format hast du die Option, beliebig viele Seiten einzuheften, Trennblätter hinzuzufügen und selbst Seiten zu entwerfen und zu Hause auszudrucken.

Somit hast du die Möglichkeit, Privates und Berufliches voneinander zu Trennen, aber trotzdem in einem Planer immer bei dir zu führen. Streiche täglich deine To-Do-Liste ab und erfasse wöchentlich alle Ziele, die du erreicht hast. Die Möglichkeiten sind wirklich unendlich, wenn man sich detaillierter mit dieser Ordnungs-Methode beschäftigt.

Jessika Fichtel stellt dir in diesem Beitrag den Filofax genauer vor und erklärt, wie sie selbst ihn nutzt.

Tipp: Per Hand schreiben

Sicherlich gibt es für To do Listen oder Wochenziele auch digitale Lösungen und Apps. Vielen Menschen fällt es jedoch leichter, den Überblick zu behalten, wenn sie diese auf gedruckten Seiten vor sich sehen. Und es fördert und fordert dich mehr, selbst einen Stift in die Hand zu nehmen und die Dinge aus deinem Kopf heraus zu lassen.

Das Kanban System

Eine Frau klebt einen Klebezettel an ein Board.

Das Kanban-System ist die To-Do-Liste für Fortgeschrittene. Oftmals wird sie in Teams genutzt. Für dich selbst ist sie aber genau so praktisch!

Erstelle eine Tabelle mit drei Spalten: To do | Doing | Done
Das geht auf einer Tafel, in einer App oder auch in deinem Notizbuch. Füge deine To-Dos hinzu und ordne sie, wenn du sie bearbeitest oder abgearbeitet hast, der entsprechenden Kategorie zu. Im Notizbuch eignen sich kleine Klebezettel perfekt dafür. Mit unterschiedlichen Farben kannst du auch die Dringlichkeit kennzeichnen.

So schaffst du dir eine tolle Übersicht, über deine aktuellen Aufgaben und vor allem auch über die Dinge, die du schon erledigt hast. Das sorgt für Motivation und ein tolles Glücksgefühl!

“Vor die Welle” kommen

Eine Welle im Meer bei Sonnenuntergang.

Dies ist ein Business Tipp von Natascha Wegelin, Gründerin der Blogs Madame Moneypenny.
Mit dem Ausdruck “vor die Welle kommen” meint sie, dass du deine To-Dos so planen solltest, dass du deinem Zeitplan nie hinterher hängst.

Erledige Aufgaben, die du bereits früh erledigen oder vorplanen kannst, so früh wie es geht. Alternativ kannst du auch Aufgaben an andere Personen abgeben, die du nicht unbedingt selbst erledigen musst. Damit hörst du auf deinen To-Dos hinterher zu rennen und kannst mit klarem Kopf in die Zukunft blicken.

Regelmäßig Pausen machen

Eine Frau sitzt an einem Holztisch und liest ein Buch.

Egal, ob die To-Do-Liste im Kopf gespeichert oder auf Papier geschrieben ist – oft versuchen wir mehr zu schaffen, in dem wir mehr arbeiten. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall. Wenn wir ohne Pausen durcharbeiten, können wir uns nicht mehr gut konzentrieren und benötigen viel mehr Zeit für alle Aufgaben.

Setze dir konkrete Pausen-Ziele. Zum Beispiel 25 min. arbeiten, 5 min. Pause.

Tipp: Nutze die Pausen für dich!

Menschen, die mit sich selbst im Reinen sind, kümmern sich in der Regel besser um sich selbst. Versuche also, die Pausen für dich zu nutzen. Mache einen Spaziergang an der frischen Luft. Bewegung tut gut und die Natur regt alle Sinne an, fördert die Kreativität und macht munter. Oder du entspannst dich mit einer zehn minütigen Meditation. Diese gibt es auch für Anfänger, zum Beispiel mit einer gesprochenen Anleitung.

5  Minuten Erfolgs-Tagebuch

Ein Buch liegt aufgeklappt auf dem Tisch. Jemand schreibt mit einem schwarzen Stift etwas hinein.

Notiere dir in einem Notizbuch jeden Abend drei Dinge, die an diesem Tag gut gelaufen sind. Eine nette Begegnung, eine erledigte Aufgabe, ein gutes Gefühl.

Wir Menschen sind evolutionsbedingt darauf programmiert, eher die schlechten Dinge zu sehen. Mit der Übung, jeden Tag mit etwas Positivem abzuschließen, weckst du Glücksgefühle in dir, die dich langfristig beflügeln. Denn wer positiv denkt, lebt positiver und zieht Menschen und Geschehnisse an, die ihm gut tun.

Zeit für dich selbst

Tag der Badewanne

Plane in all deinen Aufgaben auch Zeit für dich selbst ein! Zum Beispiel in der Badewanne, eine Wanderung, ein Ausflug allein ins Restaurant. Diese Zeit wird dir helfen, in dich hinein zu spüren und den Fokus neu zu setzen. Läuft alles noch in die richtige Richtung? Oder solltest du – privat oder beruflich – etwas neu justieren, um glücklich zu sein?


After Work Relaxing in der Toskana Therme

Abendstimmung - Blick auf die Toskana Therme Bad Orb mit Saunalandschaft aus dem Hotel an der Therme Bad Orb heraus

Eine Auszeit vom Alltag kannst du dir auch nach der Arbeit gönnen. Zum Beispiel in der Toskana Therme Bad Orb mit dem Angebot “After Work Relaxing”. Du genießt du deinen Feierabend mit dem erholsamen Bad in Licht und Musik, einer Wellnessmassage und einer kleinen Leckerei aus der Küche des Il Ristorante Toskana.

Von Montag bis Freitag kannst du dir das “After Work Relaxing” buchen oder du lässt dir einen Gutschein von einem lieben Menschen dafür schenken! Hier geht’s zum Angebot der Toskana Therme Bad Orb.


Mehr Achtsamkeits-Tipps

Sauna und Corona? So funktioniert es!
5 tägliche Routinen für mehr Wohlbefinden
Warum Comfort Binge glücklich macht