Naturidyll mit Abschaltgarantie – Das Hotel Resort Schloss Auerstedt

Manchmal gibt es sie einfach – diese perfekten Momente, die wir am liebsten einfrieren würden. In diesen Augenblicken scheint einfach alles zu stimmen, alle Sinne werden angenehm angeregt und wir fühlen uns in totalem Einklang mit uns und unserer Umgebung. Wer schon einmal im pittoresken Dörfchen Auerstedt war, kann bestätigen, dass die Chance hier gutstehen, eben solche Momente zu erleben.

Schon die umgebende Landschaft mit ihren Sanft geschwungenen Hügeln und den wie Zypressen anmutenden Pappeln weckt Sehnsuchtsgefühle und lässt an Italien denken. Es ist beileibe kein Zufall, dass dieser herrliche Landstrich auch „Toskana des Ostens“ genannt wird. Dabei ist es nicht die Landschaft allein, die eine solche Assoziation nahelegt. Es ist auch das besondere Lebensgefühl, das sich wohl am ehesten als genießerische Gelassenheit beschreiben lässt. In Auerstedt ist es allgegenwärtig.

Zwischen Historie und Moderne

Den Mittelpunkt des Dorfes bildet kaum übersehbar das Hotel Resort Schloss Auerstedt mit seinem großzügigen Areal. Hinter den Mauern des Haupthauses und seiner Nebengebäude erwartet die Besucher eine inspirierende Liaison von Tradition und zeitgenössischen Trends – mit viel Raum für Genuss, Lebensart und Kultur.

 

Herzstück der Anlage bildet zweifelsohne das Schlossgebäude im Stil eines Gutsherrenhauses. Wo einst der preußische Befehlshaber während der geschichtsträchtigen Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt im Jahr 1806 sein Hauptquartier einrichtete, ist heute das Restaurant „Reinhardt’s im Schloss“ zu Hause. Das Team rund um Gastgeberehepaar Kati und Frank Reinhardt hat es sich zur obersten Aufgabe gemacht, den Gästen einen angenehmen Aufenthalt mit guten Speisen und Getränken zu schenken. Das gelingt ihnen hervorragend mit kreativen kulinarischen Kreationen, die das Bewährte mit dem Experimentellen verbinden, ohne dabei den Blick aufs Wesentliche zu verlieren: gute Gerichte, die durch ihren Geschmack überzeugen.

Während im Schlossinneren der reizvolle Kontrast zwischen den dicken, altehrwürdigen Schlossmauern und dem klassische-eleganten bis rustikalen Mobiliar dominiert, stehen die Zeichen im Außenbereich ganz klar auf lebensfroher Leichtigkeit. Unter der großen Kastanie genießt man die warmen Sonnenstrahlen, während exquisite Geschmäcker den Gaumen verwöhnen. Wenn man dann noch mit einem edlen Tropfen aus der umliegenden Saale-Unstrut-Weinregion anstößt, ist der Glücksmoment perfekt.

Übernachtungen mit Flair

Umringt wird der charmante Schlosshof von den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden des Gutssitzes, wo mit viel architektonischem Gespür Apartments, Maisonettes und Ferienhäuser entstanden sind, die mit einem klaren und modernen Ambiente überraschen. Die vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten bieten für die unterschiedlichsten Anlässe das Richtige: ob alleine, als Paar oder im Kreis der Familie.

Apartments und Maisonettes lassen sich auf Wunsch als Hotelzimmer oder als Ferienwohnungen nutzen und ermöglichen somit maximale Flexibilität. Zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten bieten zudem das außerhalb des Schlossgeländes gelegene Gästehaus Auerstedt sowie das Lamu-Haus. Letzteres bietet Raum für bis zu zehn Personen und schafft somit den nötigen Platz für größere Gruppen in seinen mit viel Holz gestalteten Räumlichkeiten mit afrikanischem Flair.

 

Veranstaltungen in besonderen Räumen

Die Gründe, in diesem Kleinod zu übernachten sind mannigfaltig. Oft ist es aber auch der schönste Tag des Lebens: das Hotel Resort hat sich als beliebte Hochzeitslocation etabliert und wird von Brautpaaren aus nah und fern gebucht. Im Sommer ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die Hochzeitsgesellschaften über den Hof in Richtung Maloca wandeln.

Maloca? So nennt sich der architektonisch beeindruckende Veranstaltungsraum am Fuße der Weinterrassen des naturverliebten Schlossgartens. Das Gebäude wurde im Stil eines brasilianischen Langhauses errichtet, wobei besonderer Wert auf das Verbauen von Naturmaterialien – hier hauptsächlich Holz – gelegt wurde. Nicht umsonst wurde das Bauwerk mit dem Thüringer Holzbaupreis ausgezeichnet. Durch die Vielzahl an großen Fenstern entsteht ein besonders einladendes Raumgefühl.

Neben Hochzeiten bieten die historischen Räume im Schloss sowie die Maloca auch den perfekten Rahmen für Familienfeiern, Klausurtagungen oder Veranstaltungen. Besonderen Schwerpunkt legt das Hotel Resort hier auf Workshops und Seminare, die dem vereinten Genuss von Achtsamkeitsübungen und Kulinarik gewidmet sind – von Yoga bis zur floralen Gestaltung.

Inspirierende Naturmomente

Überhaupt dient die Natur in all ihren Facetten als wichtige Inspirationsquelle für das Geschehen im Hotel Resort Schloss Auerstedt. Kein Wunder, hat die umliegende Landschaft doch so viele Höhepunkte zu bieten. Da wäre zum Beispiel der Auerworldpalast am Rande des Dorfes. Jener entstand 1998 unter der Leitung des Schweizer Architekten Marcel Kalberer als bis dato größter lebendiger Weidenbau. Die meditative Kraft des Palastes lädt Spaziergänger zum Verweilen ein und inspiriert besonders die Besucher des regelmäßig stattfindenden Auerworld Festivals.

Wanderer, die sich etwas weiter wagen wollen, können rund um Auerstedt und dem benachbarten Bad Sulza ein weit verzweigtes Wandernetz entdecken. Die Vielfalt reicht dabei von leichten Strecken und mittelschweren Routen bis zu Themenwegen wie dem Schlachtfelderweg 1806.

Wer die Welt am liebsten auf dem Fahrrad erkundet, freut sich, dass Auerstedt nur einen Katzensprung vom beliebten Ilmtal-Radweg entfernt ist. Auf 125 Kilometern Strecke reihen sich hier imposante Landschaften und kulturelle Glanzlichter wie die Perlen einer Kette aneinander. Als erster vom ADFC ausgezeichneter Radweg ist er längst kein Geheimtipp mehr, ohne jedoch überlaufen zu sein. Der Ilmtal-Radweg ist der ideale Ausgangspunkt zur Erkundung des Ilmtal-Raddreiecks. Die etwa 12 km lange Tour verbindet Auerstedt mit der Kurstadt Bad Sulza und der Historischen Mühle Eberstedt inklusive dem schwimmenden Hüttendorf.

Egal ob auf Schusters Rappen oder auf dem Velo: die richtige Verpflegung sollte stets dabei sein. Wer sich ohne viel Stress ein besonderes Picknick gönnen möchte, kann dafür auf den eigens vom Restaurant „Reinhardt’s im Schloss“ gepackten Picknickkorb oder –rucksack zurückgreifen. Dieser enthält neben Gläsern und Besteck allerlei regionale, überregionale und hausgemachte Köstlichkeiten. Außerdem darf natürlich eine Flasche Wein vom Thüringer Weingut Bad Sulza nicht fehlen.

Egal ob im Schlosshof oder auf der Picknickdecke, im Urlaub oder auf der Hochzeit – Auerstedt wohnt eine besondere Anziehungskraft inne, die uns zur Ruhe kommen lässt und eben jene perfekten Momente beschert, in denen alles gut ist.


Keine Neuigkeiten aus Auerstedt mehr verpassen

Erfahren Sie alles rund um Veranstaltungen, Workshops oder kulinarische Highlights auf den Social Media Profilen des Hotel Resort Schloss Auerstedt & des Restaurant Reinhardt’s im Schloss .


Noch mehr Themen rund um die Toskana des Ostens

Klaus’ Lieblingsplatz in der Toskanaworld: Die perfekte Aussicht in Auerstedt
#Deutschlandurlaub: Auf Weinreise in Thüringen
Baden im Gesamtkunstwerk – Das beste Mittel gegen Corona-Stress